19. Feb 2021   Business Finanz

Santander startet Covid-19-Versicherung

Michael Schwaiger ©Santander Consumer Bank

Banken. Die Santander Consumer Bank bietet jetzt eine Covid-19-Absicherung bei Krediten: Sie soll im Krankheitsfall einspringen.

In der anhaltenden Covid-19-Pandemie erweitert die Santander Consumer Bank ihre Kreditrestschuldversicherung für Bar- und Kfz-Kredite: Die neue Corona-Zusatzversicherung sei kostenfrei abschließbar.

  • Betroffene erhalten demnach bei einem Corona-bedingten Krankenhausaufenthalt 50 Euro pro Nacht.
  • Der maximale Leistungszeitraum liegt bei zehn Nächten.
  • Wird eine Behandlung auf der Intensivstation notwendig, werde zusätzlich eine einmalige Direkthilfe in Höhe von 2.500 Euro nach Verlassen des Spitals ausbezahlt.

„Unterstützung in schwierigen Zeiten“

Vielen Menschen sei in den letzten Monaten bewusst geworden, wie wichtig eine passende Vorsorge für unvorhersehbare Situationen sein kann, so Santander: „Mit der kostenlosen Sonderleistung im Falle einer schweren Corona-Erkrankung möchten wir unseren Kundinnen und Kunden eine zusätzliche Absicherung bieten“, erklärt Michael Schwaiger, Chief Commercial Officer der Santander Consumer Bank.

Die kostenlose Zusatzdeckung stehe allen Kundinnen und Kunden zu, die im Aktionszeitraum von 12. Februar 2021 bis 8. Mai 2021 zusätzlich zu einem Bar- oder Kfz-Kredit eine Kreditrestschuldversicherung mit einer Deckung bei Arbeitsunfähigkeit abschließen. Die Zusatzleistung kann bei mehreren abgeschlossenen Kreditrestschuldversicherungen nur einmal in Anspruch genommen werden. Die Covid-19-Deckung gilt ab Versicherungsabschluss für sechs Monate.

Die Santander Consumer Bank GmbH ist eine Spezialbank für Konsumfinanzierung mit Sitz in Wien und gehört zum spanischen Bankkonzern Banco Santander. In Österreich sei man mit 2.650 Partnern im Kfz- und Einzelhandel der größte herstellerunabhängige Finanzierer von Autos, Motorrädern und Konsumgütern. In Produktportfolio von Satander sind Barkredite, Teilzahlungen, CashCards, Kfz-Kredite, Leasing und Versicherungen sowie Tages- und Festgeldkonten.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Webinar: Firmen-Finanzierungen aus Bankensicht
  2. ING zieht sich aus Privatkundengeschäft in Österreich zurück
  3. VKI: Weniger Kosten bei vorzeitiger Kreditrückzahlung
  4. Die Regeln für das neue Homeoffice ab 1. April 2021