23. Feb 2021   Recht Tools

Kaleido AI geht an Canva mit E+H, auch KPMG und EY dabei

Philipp Nidal Karaman ©E+H / Stefan Seelig

Start-ups. Die australische Grafikdesign-Plattform Canva kauft die österreichische Kaleido AI GmbH. Eisenberger + Herzog, KPMG Law und EY beraten.

Bei dem Deal hat Canva laut den Angaben sämtliche Anteile an dem österreichischen Start-up Kaleido AI GmbH übernommen. Letztere ist ein Spezialist im Bereich Visual KI. Die Transaktion wurde im Februar 2021 nach Genehmigung durch das Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort nach dem neuen Investitionskontrollgesetz (FDI) vollzogen.

Der Deal sei eine der größten Akquisitionen in der österreichischen Start-up-Geschichte, so Kaleido. Kaufpreis und Strukturierung des Deals werden allerdings nicht verraten. Die bisher größten Start-up-Übernahmen in Österreich bewegten sich in einer Größenordnung von rund 200 Millionen Euro.

Was Kaleido AI nicht nur für Australien interessant macht

Die Kaleido AI-Gründer Benjamin Grössing und David Fankhauser sind mit ihrem Produkt „Unscreen“ bzw. den dahinter stehenden Algorithmen in einen spannenden Marktbereich vorgestoßen. Mittels des speziellen KI-Algorithmus kann der Hintergrund von Bildern und Videos schnell und in großer Präzision automatisch entfernt werden. Derzeit nutzen monatlich rund 20 Millionen User die Technologie, heißt es dazu.

Für Canva, das bereits weltweit auf ein breites Angebot an Grafiken, Präsentationen, Poster, Dokumenten und anderen visuellen Inhalten für soziale Medien setzt, bedeute die Akquisition einen strategischen Ausbau der Produktpalette in Richtung neuer innovativer Elemente.

Die Berater von Canva

  • Die Transaktion wurde federführend von Eisenberger + Herzog (E+H) Partner Philipp Nidal Karaman (Gesellschaftsrecht/M&A) zusammen mit dem Canva Inhouse Team begleitet: Todd Carpenter (Chief Legal Officer and Corporate Development at Canva), Kirk Simmons (Head of Legal at Canva); Morgan Schwartz (Legal Counsel at Canva) und Sandie Parker (Head of Tax at Canva).
  • Im Team von E+H waren auch Jana Eichmeyer (Partnerin, Arbeitsrecht), Judith Feldner (Partnerin, Kartellrecht), Helmut Liebel (Partner, IP/IT), Karolin Andréewitch (Rechtsanwältin, Arbeitsrecht) sowie die Rechtsanwaltsanwärter Christian Cacic, William Redl, Michael Staudinger und Martin Zankl.
  • Im Bereich Tax und Finance wurde Canva von Ernst & Young beraten: Stefan Kainberger (Partner, Transaction Tax) und Bianca Czigler-Reisner (Transaction Tax).

Die Berater von Kaleido AI

  • Kaleido AI und die Gründer wurden rechtlich von KPMG Law beraten (Wendelin Ettmayer, Pablo Essenther, Thomas Androsch, Julia Kusznier, Karin Bruchbacher).
  • Im Bereich Tax und Finance wurden Kaleido AI und die Gründer von KPMG beraten: Eugen Strimitzer (Partner) und Rainer Götz (Director).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Anwälte bei bpv Hügel, Eisenberger und Torggler
  2. Chinas Firmenkäufe in Europa sinken auf 8-Jahres-Tief
  3. TeamViewer kauft Upskill mit Latham und weitere Deals
  4. Modine verkauft Autosparte mit CMS