Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Finanz

Nach ING-Rückzug: Banken senken die Sparzinsen

©ejn

Wien. Mehrere Banken senken nach dem angekündigten Rückzug der ING aus Österreich nun ihre Sparzinsen, so durchblicker.at: „Suche nach Alternativen wird schwierig.“

Nach dem angekündigten Rückzug von ING aus Österreich vergangene Woche wird die Suche nach einer Alternative für die betroffenen Sparkunden immer schwieriger. Nachdem sich ab April 430.000 Sparkunden eine neue Bank suchen müssen, haben mehrere Banken diese Woche umgehend die Zinsen auf Sparguthaben gegen Null gesenkt bzw. ihre Vermarktungsaktivitäten eingeschränkt, so das Tarifvergleichsportal www.durchblicker.at.

„Banken bemühen sich derzeit eher nicht darum, dass die hunderttausenden ING-Kunden ihre Sparguthaben zu ihnen transferieren. Im Gegenteil: Mit dem bevorstehenden Nachfrageüberhang hat sich die Zinslage für Sparer in Österreich umgehend weiter verschlechtert. Wer jetzt aktiv um ING-Kunden wirbt, hat die 50.000 Girokonto-Besitzer im Visier”, so durchblicker-Geschäftsführer Reinhold Baudisch.

Für die Mehrheit der Sparer war das ING-Sparkonto ein typisches Zweit-Konto, heißt es weiter: ING hat angekündigt, nach Ende der Kündigungsfrist Sparguthaben an das angegebene Referenzkonto und damit in der Regel an die eigentliche Hausbank zu überweisen.

Baudisch rät allerdings dazu, das Geld nicht einfach auf der Hausbank liegen zu lassen. Die Sparbuch-Zinsen seien zwar selbst bei den Online-Direktbanken inzwischen mehr als überschaubar. Einige wenige zahlen aber doch noch Guthaben-Zinsen – wenn auch geringe.

Welche Zinsen die Banken derzeit bieten

  • Für täglich fällige Sparguthaben erhält man laut dem Vergleichsportal derzeit zwischen 0,01% und 0,30%.
  • Bei einem Jahr Bindung sind es 0,05% bis 0,71%.
  • Ab 3 Jahren Bindung gibt es vereinzelt über 1%.
  • Wer sein Geld langfristig binden kann, für den gibt es außerdem noch die Bauspar-Option. Trotz Zinsflaute ist das Interesse an Bausparverträgen laut Baudisch weiterhin ungebrochen: Für einen solchen Bausparer mit 6-jähriger Bindung liegen die variablen Zinsen aktuell bei 0,10% bis 4,0%.

 

Weitere Meldungen:

  1. Kathrin Frauscher wird CEO von BMW Financial Services
  2. Bezahlsysteme: Shift4 holt sich Vectron mit Gleiss Lutz
  3. Deutsche Bank holt sich frisches Kernkapital mit Hengeler Mueller
  4. Commerzbank finanziert chinesische Fosun FFT mit Clifford Chance