19. Mrz 2021   Business Recht

LHI verkauft Canon Gebäude an Octapharm: Die Kanzleien

Stefan Rust ©Jarolim / Anna Stöcher

Wien. Ein LHI-Immobilienfonds verkauft das Canon Gebäude an Octapharm. Beraten haben die Anwaltskanzleien Jarolim und Nemetschke sowie die TPA.

Mit Anfang März 2021 erwarb Octapharma Pharmazeutika von der LHI Immobilienfonds Objekt Wien GmbH & Co. KG das Canon Bürogebäude in Wien, mit knapp 5.500 m2 Büronutzfläche. „Das Gebäude ergänzt den danebenliegenden Betriebsstandort der Octapharma und dient langfristig der Standortsicherung in Wien“, so Prokurist Josef Weinberger, der das Projekt bei Octapharma leitete.

Die Kanzlei Jarolim Partner hat LHI beim Verkauf des Canon Gebäudes in Wien an Octapharma beraten, heißt es weiter: Die Transaktion wurde von Partner Stefan Rust und Rechtsanwalt Martin Schweinberger, beide Team Real Estate, geleitet.

Begleitet wurde der Deal von Anton Bondi von Bondi Consult. Auf Käuferseite wurde die Transaktion von Konrad Koloseus, Partner bei Nemetschke Huber Koloseus Rechtsanwälte begleitet. Steuerlich beriet TPA mit Partner Erich Resch und Sonja Druml-Humelic.

Das Statement

„Es freut uns sehr, dass wir die im Jahr 2010 erworbene Immobilie erfolgreich an einen Partner veräußern konnten, der eine langfristige Perspektive für den Standort hat“, so Thomas Schober, verantwortlicher Geschäftsführer der LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH für die Assetklasse Immobilien. Das Ergebnis habe die Erwartungen übertroffen.

Mit dem Verkauf untermauere man das Asset-Know-how auch außerhalb des deutschen Immobilienmarktes. „Die Transaktion bestätigt unsere Strategie, verstärkt den wichtigen Immobilienstandort Österreich im Fokus zu haben und dort weiterhin aktiv zu sein“, so Schober.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Warenhandel: Incoterms-Tool von ICC und Luther
  2. Ehlmaier: „Schere zwischen guten und schlechten Immos geht auf“
  3. Hogan Lovells: Lateral Hires von Watson Farley & Williams
  4. Skaylink kauft CVation mit Hengeler Mueller