23. Mrz 2021   Bildung & Uni Recht Tools

Linde startet juristische Podcast-Reihe „Am Punkt“

©Linde

Fachverlage. Unter dem Motto „Direkt ans Ohr“ kommt vom Linde Verlag die neue juristische Podcast-Reihe „Am Punkt.“ Aktuell stehen u.a. Maskenpflicht und „Made in Austria“ im Fokus.

Hausdurchsuchung, Home-Office, Plagiate oder Crowdinvesting – die neue Podcast-Reihe des Linde Verlags soll aktuelle Rechtsthemen beleuchten und hochwertige juristische Informationen zum Nachhören bieten.

Der Titel der neuen Podcast-Reihe „Am Punkt.“ ist dabei Programm: Die Expertinnen und Experten sollen in möglichst kurzen und kompakten Podcast-Interviews zu gegenwärtigen Rechtsthemen Stellung nehmen (Dauer: jeweils 10 bis 20 Minuten).

Von Impfzwang bis Maskenpflicht

Geführt werden die Interviews, die auf dem Informationsportal www.lindemedia.at eingebettet sind, von Programm und Redaktion des Linde Verlages. Den Anfang machen:

  • Dr. Leopold Opferkuch, PHH Rechtsanwälte, mit dem Thema Impfpflicht und Impfzwang.
  • Dr. Christian Zwick, Binder Grösswang Rechtsanwälte, zur Sanierungsverschmelzung und dem aktuellen Judikat des OGH (6 Ob 203/20a).
  • Dr. Raphael Toman, LL.M. (NYU), Brandl Talos Rechtsanwälte, mit der rechtlichen Betrachtung der Causa GameStop nach österreichischem Recht.
  • Dr. Katharina Körber-Risak, Körber-Risak Rechtsanwalts GmbH, behandelt das neue Home-Office-Gesetz aus arbeitsrechtlicher Sicht.
  • MMag. Dr. Stefan Huber, LL.M., Cerha Hempel Rechtsanwälte, beleuchtet das Thema Plagiate und die Aberkennung akademischer Titel insbesondere vor dem Hintergrund der UG-Novelle 2021.
  • Mag. Thomas Moth, Geschäftsführer der Fachgruppe Finanzdienstleister der WKO, erklärt das Thema Crowdinvesting bei Immobilien.
  • Wolfgang Schwetz, MSc., BA, Schwetz Strategics Smart immo, betrachtet die aktuelle OGH-Entscheidung der Parteistellung des Revisionsverbandes im Firmenbuchverfahren (OGH 6 Ob 233/20p).

Polizei vor den Toren, Made in Austria und mehr

Diese Woche erscheinen zwei neue Podcasts, die sich aktuellen Themen aus der öffentlichen Diskussion widmen. Heidemarie Paulitsch (Paulitsch Law) beschäftigt sich mit dem Thema „Hausdurchsuchung: Polizei und Staatsanwaltschaft ante portas“ und Pilar Koukol (ebenfalls Paulitsch Law) mit der Frage >Masken „not made in Austria“?<.

Alle Podcasts gibt es – gestaltet im augenfälligen gelben Design des Verlags und mit Fotos der ExpertInnen, die zu Wort kommen – auf der Online-Präsenz von Linde sowie natürlich auch auf den gängigen Podcast-Kanälen.

Das Statement

Patrick Stummer, Leiter Programm des Linde Verlages und Initiator der neuen Podcast-Reihe: „Mittels Podcasts können wir nahezu umgehend auf aktuelle Geschehnisse mit Rechtsbezug reagieren und diese Themen rasch, fundiert und punktgenau für Interessierte aufbereiten. Damit stärken wir neben dem Print- weiter den Digitalbereich und liefern hochwertige Inhalte auch in Form von Podcasts. In dieser Form in Österreich unvergleichbar.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Compliance Praxis Survey 2021: Ausbau trotz Krise
  2. Neues Magazin „Vorsprung“ bei LexisNexis
  3. LexisNexis schließt Software-Pakt mit Advokat
  4. Manz gestaltet „lex“-Zeitschriftenreihe neu