31. Mrz 2021   Personalia Recht

Ingo Braun verlässt Benn-Ibler Rechtsanwälte

Ingo Braun ©Benn-Ibler

Wien/Salzburg. Ingo Braun scheidet als Partner und Geschäftsführer von Benn-Ibler Rechtsanwälte aus: Die Neuaufstellung.

Der März 2021 bringt personelle Veränderungen in der Wirtschaftsanwaltskanzlei Benn-Ibler Rechtsanwälte: Ingo Braun, der seit Juli 2015 Partner der Kanzlei war, scheide mit Ende des Monats aus der Kanzlei aus, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen (Update: Braun wechselt als Partner zu bpv Hügel).

Auf neuen Pfaden

„Wir akzeptieren Ingos Entscheidung und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Unsere beruflichen Wege mögen nun nicht mehr parallel verlaufen, aber wir trennen uns in Freundschaft und bleiben in gutem Kontakt. Auch nach Ingos Ausscheiden verfolgen wir konstant die Umsetzung unserer Strategie: Wir setzen weiterhin konsequent auf schlanke Strukturen und Beratung unserer Klienten hauptsächlich durch erfahrene Partner – mit immer stärkerer Unterstützung durch Legal Tech Anwendungen“, so Gründungspartner Martin Geiger in einer Aussendung.

Der Partnerkreis der Kanzlei Benn-Ibler umfasst nun vier Personen:

  • die beiden Gründungspartner Stefan Eder und Martin Geiger und
  • die beiden im vorigen Jahr aus den eigenen Reihen zu Partnern aufgestiegenen Anwältinnen Irena Gogl-Hassanin und Eva Havas.

Auch in Zukunft können sämtliche wesentlichen Bereiche des Wirtschaftsrechts auf Partnerebene abgedeckt werden, heißt es dazu weiter. Einen immer stärkeren Fokus lege die Kanzlei außerdem auf den Bereich Digitalisierung von Rechtsdienstleistungen.

Legal Tech-Anwendungen und Schwerpunkte

„Bei Benn-Ibler haben wir bereits seit langem erkannt, dass sich der verstärkte Einsatz von Technologie in der Rechtsberatung für alle Seiten auszahlt. Legal Tech Anwendungen ermöglichen es uns, juristische Dienstleistungen kostengünstiger, effizienter und in höherer Qualität zu erbringen. Wir sehen Legal Tech als Chance, nicht als Bedrohung – und werden auch weiterhin bei der Entwicklung neuer Anwendungen aktiv mitmischen“, so Gründungspartner Eder.

Die vor elf Jahren gegründete Kanzlei hat Standorte in Wien und Salzburg und ist auf Wirtschaftsrecht spezialisiert, mit Schwerpunkten in den Bereichen Bankrecht und Finanzierung, Immobilienrecht, M&A-Transaktionen, Unternehmensrecht, Insolvenzrecht und Digitalisierungsberatung.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Am Sonntag ist virtuelle Immobilien-Messe
  2. Mojca Mlakar neue Partnerin bei TPA Slowenien
  3. Hogan Lovells: Andreas von Falck geht ins Board
  4. Online-Karrieremesse der Uni Wien Anfang Mai