08. Apr 2021   Business Recht

Anwälte für Start-ups: Deals bei Impactit, Brutkasten und mehr

Wendelin Ettmayer ©KPMG

Exits & Takeover. Binder Grösswang und KMPG Law machen aus der österreichischen Impactit die internationale Solvares. Brutkasten kauft in Deutschland zu mit Luther und mehr.

Wirtschaftskanzlei Binder Grösswang berät die Deutsche Beteiligungs AG und deren Portfoliounternehmen Fast Lean Smart Group beim Erwerb der impactit GmbH von deren bisherigen Alleingesellschaftern, Gründern und Gesellschaftern auf österreichischer Seite.

Das Closing fand laut den Angaben Ende Jänner 2021 statt. Gemeinsam mit einem weiteren Investment von Fast Lean Smart werden die Gesellschaften zur Solvares Group, ein europäisches Softwarehaus für die Logistikbranche. Die impacit GmbH vertreibt unter dem Markennamen Portatour eine Software für den Außendienst. AußendienstmitarbeiterInnen können damit ihre Termine und Routen individuell über eine webbasierte App organisieren.

  • Das Team von Binder Grösswang wurde von Partner Gottfried Gassner und Senior Associate Mona Holzgruber (beide Corporate / M&A) geführt. Stefan Tiefenthaler (Partner) und Patrick Mayrhuber (Associate) aus dem Banking & Finance Team übernahmen die Beratung im Zusammenhang mit der Finanzierung des Erwerbs.
  • Die Deutsche Beteiligungs AG wurde außerdem von Bird & Bird LLP beraten. Das Team wurde von Partner Hans-Peter Leube und Counsel Marianne Nawroth geleitet.
  • Die Seite des Verkäufers und Gründers wurde von einem Team unter der Leitung von Partner Wendelin Ettmayer und Senior Associate Pablo Essenther (KPMG Law) beraten.

NKF betreut flatfox beim Verkauf an Mobiliar

Die vier Gründer und Aktionäre der flatfox AG mit Sitz in Zürich haben ihre Anteile an dem Unternehmen an die Schweizer Versicherungsgruppe Mobiliar verkauft: flatfox betreibt einen Online-Marktplatz für Immobilien und bietet Tools für die digitale Vermietung. Die Gründer werden laut den Angaben auch nach der Übernahme an Bord bleiben.

Wirtschaftskanzlei NKF beriet die Gründer und Aktionäre bei dem Deal. Das Beratungsteam umfasste u.a. die Partner Till Spillmann und Adrian Koller (M&A), Nicolas Birkhäuser (Antitrust) und Markus Kronauer (Tax).

GoingPublic Media verkauft VentureCapital Magazin mit Luther

Die GoingPublic Media AG hat ihren Geschäftsbereich „VentureCapital Magazin“ verkauft und ließ sich dabei von der deutschen Kanzlei Luther beraten. Käuferin ist die brutkasten GmbH mit Sitz in München, eine Tochtergesellschaft der Brutkasten Media GmbH aus Wien.

Seit Mai 2000 informiere die Plattform VentureCapital Magazin Investoren, Unternehmer und Intermediäre über Transaktionen und Hintergründe rund um privates Beteiligungskapital, Entrepreneurship und Technologien.

Die Käuferin brutkasten Media GmbH ist eine multimediale Plattform für Start-ups. Sie übernehme das Team des VentureCapital Magazins und werde bis auf Weiteres auch den Münchner Standort sowie alle wesentlichen Services von GoingPublic Media nutzen. Zu den Investoren der Brutkasten Gruppe gehört u.a. die Russmedia Gruppe, ein international tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Österreich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells: Andreas von Falck geht ins Board
  2. PBS Holding kauft zu mit Oberhammer
  3. CMS Deutschland berät CGC bei Beteiligung an tink
  4. KELAG holt sich grünes Geld mit Müller Partner