22. Apr 2021   Business Motor

Transporter: Denzel bringt Maxus nach Österreich

©Maxus

Nutzfahrzeuge. Die Denzel Gruppe übernimmt den Generalvertrieb für Maxus in Österreich. Die Marke des chinesischen Autoriesen SAIC startet mit zwei elektrischen Transportern.

Konkret werde Denzel mit der Asia Car Import Austria GmbH Mitte des Jahres den Generalvertrieb der elektrischen Nutzfahrzeugmarke Maxus in Österreich übernehmen. Dafür will Denzel laut Aussendung eine eigene Händler- und Servicenetzstruktur aufbauen.

Maxus ist Teil der chinesischen Gruppe SAIC Motor, dem größten Automobilhersteller in China. In Österreich werden vorerst zwei Elektro-Modelle verfügbar sein:

  • der kleinere Kastenwagen MAXUS eDELIVER 3 sowie
  • der größere Transporter eDELIVER 9

Beide sind reine Stromer. Hansjörg Mayr, Vorstandsmitglied und CDO von Denzel: „Maxus versteht sich als Nutzfahrzeugmarke mit einer vielversprechenden elektrischen Modellpalette für den Nah- und Verteilerverkehr. Mit unseren vorerst zwei E-Transportern bieten wir ein attraktives Angebot um die Mobilitätswende im Flottenbereich voranzutreiben.“ Nähere Infos zu Preisen und Verfügbarkeiten sollen folgen.

Der chinesische Geschäftspartner

Die Muttergesellschaft von Maxus ist SAIC Motor (Shanghai Automobile Industry Corporation). SAIC Motor ist der siebtgrößte Autohersteller der Welt und war der erste Automobilkonzern in China, dessen Jahresabsatz 7 Millionen Einheiten überstieg.

Zu den mit SAIC Motor verbundenen Automobilunternehmen gehören neben Maxus auch MG und Roewe, weiters SAIC Volkswagen und SAIC General Motors.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue E-Auto-Batterien gehen eher hoch
  2. Marktstart von Audi Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron
  3. Lexus LF-Z: Neuer Edel-Stromer aus Japan als Konzept
  4. Autoverkäufe überwinden Corona-Tief, 32% sind Stromer