23. Apr 2021   Business Personalia Recht

Hogan Lovells: Andreas von Falck geht ins Board

Andreas von Falck ©Hogan Lovells

Law Firms. Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells besetzt die obersten Führungsgremien um. Andreas von Falck (Büro Düsseldorf) zieht ins Board ein.

Konkret Hat Hogan Lovells mit Wirkung zum 1. Mai 2021 neue Mitglieder für das International Management Committee (IMC) und Board der Kanzlei ernannt. Andreas von Falck wurde laut den Angaben für den Board-Sitz „At Large“ als Vertreter der Gesamtpartnerschaft gewählt. In seiner neuen Funktion stärke er den deutschen Standort. Bei der Auswahl der neuen Mitglieder wurde auf Diversität geachtet, heißt es weiter. Board und IMC sind divers besetzt und 50 Prozent der Board-Mitglieder sind Frauen.

„Strategische Kanzlei-Ziele“

Stefan Schuppert, Managing Partner für Deutschland, wird zitiert: „Die Aufstellung unseres globalen Management-Teams spielt eine entscheidende Rolle bei der Erreichung unserer strategischen Kanzlei-Ziele. Mit der Ernennung unseres Partners Andreas von Falck in unser internationales Aufsichtsgremium wird die zunehmende Bedeutung und Kraft des deutschen Standortes einmal mehr sichtbar.“

Mit dem Fokus Industriekompetenz habe man in den vergangenen Jahren „eine enorme Schwungkraft entwickelt“, so Hogan Lovells Partner Andreas von Falck. Er ist Rechtsanwalt am Standort Düsseldorf mit einem Schwerpunkt bei Patentstreitigkeiten. 2003 wurde er Head of IP, 2021 Sector Lead für den Bereich Health and Lifestyle. Von Falck war von 2010 bis 2018 Mitglied des IMC von Hogan Lovells.

Ganz oben zwei Ebenen: Board und IMC

Das Board von Hogan Lovells bestehe aus 12 Mitgliedern und berate als Vertretungsorgan der Partnerschaft das IMC. Die meisten partnerbezogenen Angelegenheiten, wie das Vergütungssystem, die Eröffnung von Büros, die Ernennung neuer Partner und eine Reihe finanzieller Entscheidungen bedürfen der Genehmigung durch das Board, das als Aufsichtsgremium fungiert. Das Board habe jedoch keine exekutive Verantwortung für Strategie-, Management- oder Betriebsentscheidungen; diese sind dem CEO und dem IMC übertragen.

Die Mitglieder des Boards sollen der breit aufgefächerten Geschäftstätigkeit der internationalen Kanzlei entsprechen und jeweils unterschiedliche geografische und fachliche Hintergründe einbringen. Sie können bis zu zwei Amtszeiten von jeweils drei Jahren innehaben.

Die Board-Ernennungen

  • Marie-Aimée de Dampierre wurde zur Vorsitzenden des Board (Chair) berufen und löst damit den Hamburger IP-Partner Leopold von Gerlach ab, der sich nach dreijähriger Amtszeit wieder vollumfänglich den Aufgaben innerhalb seiner Praxisgruppe widme.
  • Andreas von Falck wurde für den Sitz „At Large“ gewählt und übernimmt die Rolle von Clay James.
  • Lillian S. Hardy wurde für den Sitz in Washington D.C. gewählt und übernimmt die Rolle von Cate Stetson, die bereits zwei Amtszeiten im Board innehatte.
  • Adrian Walker wurde wiedergewählt für den Sitz in London.

Die IMC-Ernennungen

  • José María Balañá wird Regional Managing Partner für die EMEA-Region und übernimmt somit die Rolle von Marie-Aimée de Dampierre, die zum Chair berufen wurde.
  • James Doyle übernimmt die Rolle als Practice Group Leader Corporate & Finance in der Nachfolge von David Gibbons.

Übersicht der IMC-Mitglieder ab 1.5.2021:

  • CEO: Miguel Zaldivar
  • Stellvertretender CEO: Michael Davison
  • Clients & Industries: Ina Brock
  • Corporate & Finance David Gibbons (zum 1. Juli 2021 James Doyle)
  • Global Regulatory & IPMT: Alice Valder Curran
  • Litigation Arbitration & Employment: Desmond Hogan
  • Americas: Richard Lorenzo
  • Asia-Pacific: Lloyd Parker
  • EMEA: José María Balañá
  • Zudem nehmen laut den Angaben zwei weitere deutsche Partner an IMC-Sitzungen bei relevanten Themen teil: Burkhart Goebel, IPMT, und Stefan Schuppert, Managing Partner für Deutschland.

Übersicht der Board-Mitglieder ab 1.5.2021:

  • Chair: Marie-Aimée de Dampierre
  • CEO: Miguel Zaldivar
  • Asia Pacific Middle East: Owen Chan
  • Continental Europe: Tobias Faber
  • Washington, D.C. Region: Lillian S. Hardy
  • London: Adrian Walker
  • Americas: Celine Jimenez Crowson
  • U.S. (außer D.C. Region): Bruce Oakley
  • 45 and under: Mahvesh Qureshi
  • At Large: Andreas von Falck, Karen Hughes, Phoebe Wilkinson

 

    Weitere Meldungen:

  1. Daniel Koller wird neuer COO von Bluecode
  2. Nissan verkauft Daimler-Beteiligung mit Freshfields
  3. Turnaround-Bündnis: Baker McKenzie & Arthur D. Little
  4. Gleiss Lutz begleitet Aryaka Networks bei Kauf von Secucloud