26. Apr 2021   Business Recht

Deutschland baut Gasmarkt um mit Latham & Watkins

©ejn

Energiemärkte. Deutschland hat derzeit zwei Marktgebiete für Gas, ab Herbst nur noch eines: Kanzlei Latham & Watkins hilft bei der Zusammenlegung.

Am 21. April 2021 wurde in Berlin der Rahmenvertrag zur Zusammenlegung der beiden Gas-Marktgebiete Gaspool und NetConnect Germany zum Marktgebiet Trading Hub Europe (THE) unterzeichnet. Der THE soll am 1. Oktober 2021 starten.

Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins hat die beteiligten Unternehmen rechtlich im Zusammenhang mit diesem Meilenstein für die Schaffung des gemeinsamen deutschen Gas-Marktgebiets beraten, wie es heißt.

Die Hoffnung in der deutschen Energiebranche lautet, dass der gemeinsame größere Gasmarkt liquider und auch für das europäische Gasgeschäft spannender wird: Deutschland werde seine Rolle als europäische Gas-Drehscheibe ausbauen können, heißt es.

Die Betreiberfirmen und Projektpartner

Im Zusammenhang mit dem Rahmenvertrag wurden auch die Verträge zur Verschmelzung der beiden Marktgebietsverantwortlichen GASPOOL Balancing Services GmbH und NetConnect Germany GmbH zur Trading Hub Europe GmbH unterzeichnet. Trading Hub Europe GmbH werde nach Eintragung ins Handelsregister bis zum 1. Oktober 2021 die bestehenden Marktgebiete weiterführen und ab dem 1. Oktober 2021 das neue gemeinsame Marktgebiet THE betreiben. Das Hochdruckleitungsnetz im zukünftigen deutschlandweiten Marktgebiet verfügt über eine Gesamtlänge von rund 40.000 km und verbindet mehr als 700 nachgelagerte Netze.

Zu den Projektpartnern zählen GASCADE Gastransport GmbH, bayernets GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, Fluxys TENP Deutschland, Gastransport Nord GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH, Thyssengas GmbH, GASPOOL Balancing Services GmbH sowie NetConnect Germany GmbH & Co. KG.

Die Beratungsteams

Federführung durch Dr. Michael Kammann LL.M (Open Grid Europe GmbH), begleitet von Nicole Kraft (bayernets GmbH), Anja Post (Fluxys TENP GmbH), Elena Astakhovskaya (GASCADE Gastransport GmbH), Edda Einfeld (GASPOOL Balacing Services GmbH), Stella Kirchhof (Gastransport Nord GmbH), Helge Helms (Gasunie Deutschland Transport Services GmbH), Dirk Böhler (GRTgaz Deutschland GmbH), Sanel Rekic (NetConnect Germany GmbH & Co. KG), Kirsten Kliem (Nowega GmbH), Christian Maquering (Sprecher der AG JUR, ONTRAS Gastransport GmbH), Lars Voss (Open Grid Europe GmbH), Simone Fischer (Sprecherin der AG JUR, terranets bw GmbH) und Matthias Breuer (Thyssengas GmbH).

Latham & Watkins hat mit folgendem Team beraten: Dr. Tobias Larisch (Partner, Federführung), Katharina Intfeld (Associate, beide Corporate, Düsseldorf), Dr. Thomas Fox (Partner, Steuerrecht, München), Simon Pommer (Associate, Steuerrecht, Hamburg), Anne Kleffmann (Partner, Arbeitsrecht, München), Joachim Grittmann (Counsel), Alexander Wilhelm (Associate, beide Regulatory, Frankfurt).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz begleitet Roche bei Kauf von TIB Molbiol
  2. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper
  3. Ampyr Solar schließt Pakt mit KlimaVest, Noerr berät
  4. CMS entwickelt Online-Tool für Vergabeverfahren