05. Mai 2021   Business Tools

Container-Portal Eveon kommt nach Österreich

©Eveon

Logistik. Mit Eveon startet ein Online-Anbieter von Containern nach Deutschland nun auch in Österreich.

Eveon bezeichnet sich selbst als den ersten Onlineshop für See- und Lagercontainer. Das sind bekanntlich jene großen Boxen, ohne die der moderne Welthandel nicht denkbar wäre. Derzeit sind Container allerdings knapp oder zumindest in vielen Weltgegenden schwer verfügbar: Zu den Ursachen zählen die Corona-Krise bzw. die auf sie folgende Erholung ebenso wie der Crash der „Ever Given“ im Suezkanal und andere disruptive Ereignisse.

Der neue Anbieter

Eveon will nun laut eigenen Angaben mehr Transparenz in das Geschäft bringen: Derzeit seien transparente Preise sowie ein transparenter Online-Buchungsvorgang ohne vorausgehende Verhandlungen in der Branche nicht üblich – und beides will man bieten, so Aad Storm, CEO und Gründer von Eveon. Er war zuvor Vizepräsident und CDO von CARU Containers.

Nach dem Start in Deutschland sind nun Wien und Linz an der Reihe. Weitere Destinationen sowohl in Österreich wie auch in weiteren Ländern seien geplant, so das niederländische Unternehmen. Die Frage der Standorte ist von großer Bedeutung, denn Eveon kann sein Handelsgut naturgemäß nicht mit der Post schicken: Das Unternehmen beliefert seine Kunden in einem Umkreis von 250 km rund um die jeweiligen Standorte (auch Selbstabholung ist möglich – den geeigneten Lkw immer vorausgesetzt).

Geboten werden neue und gebrauchte See- und Lagercontainer in den in der Branche üblichen Größen. So sind in Österreich laut Website derzeit die Varianten 20 Fuß-Container, 40 Fuß-Container und 40 Fuß „High Cube“ wählbar. Durch das Geschäftsmodell soll auch der CO2-Ausstoß der Container-Industrie verringert werden, heißt es: Leere Container werden regional dort verkauft und genutzt, wo sie abgeladen werden, wodurch CO2-intensive Fahrten mit leeren Containern zu weltweiten Häfen vermieden werden.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Logistikzentrum Loosdorf verkauft mit Wolf Theiss
  2. Stadler liefert Rettungszüge an ÖBB mit Cerha Hempel
  3. Waggon-Joint Venture mit Schönherr und Binder Grösswang
  4. Digitaler Weihnachtsmarkt statt Christkindlmarkt