05. Mai 2021   Business Finanz Motor

Nissan verkauft Daimler-Beteiligung mit Freshfields

Neuer Mercedes-Benz EQC (©Daimler AG): Pakt der Autobauer Mercedes, Renault und Nissan wird nicht weiter verfolgt.

Autokonzerne. Freshfields hat die Nissan Motor Co. bei der Veräußerung ihres Aktienpakets an der Daimler AG beraten.

Verkauft wurden laut heutiger Bekanntgabe 16.448.378 Aktien, was 1,54 Prozent der ausgegebenen Daimler-Aktien entspricht, zu einem Preis von 69,85 Euro je Aktie. Der Bruttoerlös liegt bei rund 1,15 Milliarden Euro. Die Aktien wurden im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens bei institutionellen Investoren platziert, heißt es weiter.

Zuvor hatte bereits Renault seine Anteile an Daimler verkauft: Die drei Autokonzerne hatten vor einem Jahrzehnt mit einer Überkreuzbeteiligung eine vertiefte Zusammenarbeit einläuten wollen, diese war aber dann kaum mehr weiter verfolgt worden.

Daimler hält derzeit noch je rund 3 Prozent an Nissan und Renault, hat diese Anteile laut deutschen Medienberichten aber in seine Pensionskasse transferiert – sieht sie also nicht mehr als strategische Beteiligung an.

Das Beratungsteam

Freshfields hat Nissan zu allen rechtlichen Aspekten dieser Transaktion und zur Kooperation mit Daimler beraten. Das Team der Kanzlei umfasste Partner Barbara Keil und Nicholas Günther sowie Lucas Schweitzer, Christina Zapf und Timo Piller in Deutschland. Aus Großbritannien waren die beiden Partner Julian Makin und David Ludwick sowie Richard Ho und Katie Bentel dabei (alle Corporate).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Allen & Overy zieht bei der CA Immo in Prag ein
  2. Baier berät bei Wohnprojekt von Breiteneder
  3. Akasol geht an BorgWarner mit Hogan Lovells
  4. Cupra Born: Sportlicher Stromer als Österreich-Edition