Open menu
Business, Recht

M&A-Deals bei Taiyo Legal, Cerha Hempel und mehr

Alexander T. Scheuwimmer ©Martin Krennbauer

Wirtschaftskanzleien. Nanogate geht an Techniplas mit Noerr, Cerha Hempel und weiteren Kanzleien. Görg und BWLS helfen beim Erwerb von Schrader. Taiyo Legal berät Anritsu bei der Brexit-Anpassung und mehr.

Die Kanzlei Noerr hat die Nanogate SE beim Verkauf wesentlicher Teile ihres Kerngeschäfts im Wege einer übertragenden Sanierung an die US-amerikanische Techniplas-Gruppe beraten. Der Cross-Border-Deal wurde von Noerr als Lead Counsel unter Leitung der Dresdner Partnerin Marlies Raschke gesteuert.

Damit stehe Nanogate, ein Technologieunternehmen für designorientierte, multifunktionale Komponenten und Oberflächen mit Hauptsitz in Deutschland und mehreren internationalen Standorten, vor dem erfolgreichen Abschluss des Sanierungskonzepts; rund 1.600 Arbeitsplätze werden gesichert. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter verschiedenen Bedingungen.

Im Team von Noerr sind Marlies Raschke (Federführung, Restrukturierung, Dresden), Prof. Christian Pleister (Private Equity, Berlin/Frankfurt), Uwe Brendler (Private Equity, Dresden), Ethel Nanaeva (Corporate/M&A, Berlin), Alexander Schilling (Finance, Frankfurt), Stephan Schulz (Aktienrecht, Hamburg), Stefan Schwab (Arbeitsrecht, Berlin), Nikolai Warneke (Finance, Frankfurt), Kathrin Westermann (Kartellrecht, Berlin), Markus Zeibig (Real Estate, Dresden).

Associates: Theresa Bachmann (Regulatory, Berlin), Tabea Gutmann (Arbeitsrecht, Berlin), Hans Kenschke (Restrukturierung, Dresden), Fabian Radke (Finance, Frankfurt), Felix Winkler (Restrukturierung, Dresden), Lena Behrend (Finance, Frankfurt), Lukas Zöllner (Restrukturierung, Berlin).

Local Counsel für Österreich ist Kanzlei Cerha Hempel (Thomas Trettnak). In den Niederlanden agiert Houthoff Coöperatief U.A. (Angenita Pex), in der Türkei Pekín & Pekín (Elif Tolunay), in Finnland Roschier (Toni Siimes) und in den USA Brouse McDowell (Patricia A. Gajda).

Görg und BWLS beraten Vorsprung beim Erwerb von Schrader

Die deutschen Kanzleien Görg sowie BWLS Strunk Stoffersen haben unter Federführung von Günther Strunk und Paul Caesar Rode die Partner der Vorsprung Gruppe beim Erwerb der Schrader Umweltmanagement AG beraten.

Die 1901 gegründete Schrader-Gruppe mit Sitz im Nordwesten Hamburgs ist ein führendes Unternehmen im Bereich Baumschulen und Forstwirtschaft und wurde über mehrere Generationen im Familienbesitz geführt. Mit ihren sieben Standorten und einem der größten Baumschul-Areale in Europa leiste sie unter anderem einen wichtigen Beitrag für die Wiederaufforstung der Wälder und den Kampf gegen den Klimawandel. Die Schrader-Gruppe sei den ESG-Grundsätzen im Allgemeinen und der forstlichen Nachhaltigkeit im Besonderen verpflichtet und passe damit in Vorsprungs Portfolio-Philosophie.

Taiyo Legal berät Anritsu bei Brexit-Anpassung in Europa

Die auf ostasiatische Mandanten spezialisierte Anwaltskanzlei Taiyo Legal berät die Anritsu Corporation bei der gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung ihrer europäischen Tochtergesellschaften – eine Maßnahme, die laut Kanzlei im Zuge des Brexit notwendig wurde.

Anritsu ist ein multinationaler Konzern aus Japan mit rund 800 Millionen Euro Jahresumsatz im Bereich Information und Kommunikation. „Für die Restrukturierung der zahlreichen Europatöchter eines an der Börse Tokyo notierten Unternehmens war das dichte Netzwerk von Taiyo Legal in Europa sowie Kenntnisse japanischer Großkonzerne unerlässlich“, so Alexander T. Scheuwimmer, Gründer von Taiyo Legal.

 

    Weitere Meldungen:

  1. ETC Group startet MSCI-Krypto-Index-Produkt mit White & Case
  2. „Gründerinnen müssen hart um Finanzierung kämpfen“
  3. Neue Veranstaltungen bei Jaufer, Dorda und Cerha Hempel
  4. EnBW verkauft Hälfte von 2,4 Mrd. Euro-Windpark mit Clifford Chance