19. Mai 2021   Business

Leitbetriebe Austria gründet Unit für Nachhaltigkeit

Ulrike Rabmer-Koller ©Caro Strasnik

Wien. Leitbetriebe Austria will ihr Engagement im Bereich Ökologie, Klima- und Umweltschutz intensivieren. Dazu wurde die neue „Unit Nachhaltigkeit“ gegründet.

„An Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit herrscht grundsätzlich sicher kein Mangel. Der entscheidende Mehrwert der Unit Nachhaltigkeit ist, dass dort Manager und Unternehmer selbst neue und vor allem umsetzbare Konzepte entwickeln“, so Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin von Leitbetriebe Austria.

Das Know-how der in der Unit engagierten Manager und Unternehmer könne der Ökologisierung der heimischen Wirtschaft „wichtige Impulse“ geben, meint Rintersbacher.

Geleitet wird die Unit von Ulrike Rabmer-Koller, Geschäftsführende Gesellschafterin der Rabmer-Gruppe, und von Günther Reifer, Gründer des Terra Institute.

Von Prozessoptimierungen bis Finanzierungen

Thematisch befasst sich die Unit laut den Angaben mit den Aspekten:

  • CO2-Fußabdruck
  • EU-Klimaziele
  • Prozessoptimierungen
  • Sustainability Change Management
  • Taxonomy
  • Finanzierung klimarelevanter Investitionen

„Mit der Unit Nachhaltigkeit wollen wir einen intensiven Austausch und Kooperation ermöglichen. Denn wir sind überzeugt: nicht Verbote, sondern Anreize und ein stärkerer Fokus auf Innovation, Investition und Information sind der Schlüssel zur Erreichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele“, so Ulrike Rabmer-Koller.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Walstrandungen: Ursache zuviel Quecksilber in den Meeren?
  2. BayWa holt sich ESG-Kreditlinie über 1,7 Mrd. Euro mit Latham
  3. Nachhaltige Investmentfonds bauen ihren Anteil aus
  4. Konferenz zu Sustainable Finance am 28.9.2021