25. Mai 2021   Business Recht

Kanzlei-Bündnisse: Noerr bleibt bis 2027 bei Lex Mundi

©ejn

Berlin/Frankfurt. Die Wirtschaftskanzlei Noerr bleibt weitere sechs Jahre deutsches Mitglied des globalen Kanzleiverbunds Lex Mundi.

Seit 2002 gehöre Noerr bereits Lex Mundi als global führendem Netzwerk unabhängiger Kanzleien an. Österreichisches Mitglied ist übrigens Cerha Hempel, für die Schweiz gehört Pestalozzi zu Lex Mundi.

Die Statements

„Mit der Verlängerung der Mitgliedschaft unterstreichen wir unseren Anspruch, unsere Mandanten grenzüberschreitend  auf exzellentem Niveau beraten und begleiten zu können“, so Meike von Levetzow, Partnerin in Berlin und Co-Lex-Mundi-Beauftragte von Noerr. „Lex Mundi rundet unsere internationale Aufstellung als europäische Spitzenkanzlei ab“, so Co-Lex-Mundi-Beauftragter Holger Alfes, Partner in Frankfurt.

Das Netzwerk

Noerr ist in insgesamt elf Ländern mit eigenen Büros vertreten und verfüge – über die Mitgliedschaft in Lex Mundi hinaus – über ein weltweites Netzwerk an befreundeten Kanzleien.

Lex Mundi mit Sitz in Houston (Texas) vereint rund 22.000 Anwälte aus 150 unabhängigen Kanzleien weltweit. Nur Kanzleien, die in ihren Heimatländern zu den Marktführern zählen und höchste Qualitäts- und Servicestandards erfüllen, können Mitglied sein, heißt es dazu.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Allen & Overy zieht bei der CA Immo in Prag ein
  2. Baier berät bei Wohnprojekt von Breiteneder
  3. Distressed M&A: David Kohl jetzt Anwalt bei CMS Wien
  4. Belgischer Kreditversicherer Credendo baut um mit Schönherr