28. Mai 2021   Business

Österreichs Umweltbranche erwirtschaftet 42,7 Mrd. Euro

©EJ

Wien. Die Umweltwirtschaft in Österreich hat im Jahr 2019 mit rund 193.000 Beschäftigten einen Produktionswert von 42,7 Mrd. Euro erzielt.

Wie aus Daten von Statistik Austria über die umweltorientierte Produktion und Dienstleistung hervorgeht, belief sich die Bruttowertschöpfung auf 17,0 Mrd. Euro, der durch Exporte erwirtschaftete Produktionswert machte 13,9 Mrd. Euro aus.

Berücksichtigt man zusätzlich den öffentlichen Verkehr, der laut internationalen Vorgaben nicht als Teil der der umweltorientierten Produktion und Dienstleistung ausgewiesen wird, waren 218.278 Personen in der Umweltwirtschaft tätig.

Ressourcenmanagement bleibt wichtigster Bereich

Bedeutendster Umweltbereich war 2019, wie bereits in den Jahren davor, das „Management der Energieressourcen“. Im Wesentlichen ist dieser Bereich auf erneuerbare Energien sowie Wärme- bzw. Energieeinsparung und -management fokussiert und erwirtschaftete 2019 mit rund 64.700 beschäftigten Personen (33,4% der Umweltbeschäftigten) 19,5 Mrd. Euro oder 45,6% des Produktionswertes.

  • Die erwirtschaftete Bruttowertschöpfung von 7,2 Mrd. Euro machte einen Anteil von 42,1% an der umweltbezogenen Bruttowertschöpfung aus. Die Exporte lagen bei 8,3 Mrd. Euro bzw. 59,7% der gesamten Umweltexporte.
  • Auf erneuerbare Energien entfielen 50,7% des Produktionswertes (9,9 Mrd. Euro), 48,7% der Bruttowertschöpfung (3,5 Mrd. Euro), 54,0% des Exports (4,5 Mrd. Euro) sowie 47,1% der Beschäftigten (30.514 Personen) des „Managements der Energieressourcen“.
  • Auf Wärme- bzw. Energieeinsparung und -management fielen 45,9% des Produktionswertes (8,9 Mrd. Euro), 47,9% der Bruttowertschöpfung (3,4 Mrd. Euro), 42,0% des Exports (3,5 Mrd. Euro) beziehungsweise 50,1% der Beschäftigten (32.458 Personen).

Der Bereich erneuerbare Energie umfasst etwa die Erzeugung von Elektrizität und Wärme aus erneuerbaren Energieträgern sowie die Produktion und Installation von entsprechenden Energietechnologien.

Im Bereich Wärme-/Energieeinsparung und -management sind energiesparende Bauleistungen wie Thermosanierungen oder Niedrigenergie- und Passivhausbauten ebenso enthalten wie die Energieberatung als Dienstleistung oder die Produktion von Dämmstoffen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Energiepreise unter Dampf: Gas fast verfünffacht
  2. Start-ups: (K)ein Finanzierungswunder in Österreich
  3. CBRE: Immobilienmärkte in DACH-Region bleiben stabil
  4. Europas Automarkt: Verkäufe tief, Erträge hoch?