Florian Zapkau ist WU-Professor für International Business

Florian Zapkau ©Svenja Mangold

Wien. Die Wirtschaftsuniversität Wien (WU) beruft Florian Zapkau (43) zum Professor für International Business. Er ist u.a. auf Klein- und Mittelbetriebe spezialisiert.

Konkret lautet der Titel von Zapkau, der sein Amt an der WU mit Juni 2021 antritt, „Professor für International Business with special focus on SME Internationalization“. SME steht für Small and Medium-sized Enterprises. Sie machen rund 99% aller Unternehmen in der EU aus und haben unter 50 Mitarbeitende (Small) bzw. unter 250 (Medium), so die EU-Definition. Zapkau verstärke auf dieser Position ab sofort Forschung und Lehre am Department für Welthandel.

Die Laufbahn

Florian Zapkau promovierte 2013 an der Justus-Liebig-Universität Gießen in Deutschland mit dem Thema „Four Essays on SMEs and Entrepreneurship“. Nach seiner Tätigkeit als Akademischer Rat an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf begann er ab 2017 als Assistant Professor an der Vrije Universiteit Amsterdam.

Dort verantwortete Zapkau zusätzlich ab 2019 als Programm Direktor den Aufbau eines MBA in International Business und war ab 2020 Associate Professor for International Business. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Karriere war er laut den Angaben auch Visiting Research Fellow am King’s College London.

Die Forschungsschwerpunkte

In seiner Forschung beschäftige sich Zapkau vorrangig mit unterschiedlichen Internationalisierungsstrategien von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) sowie Gründungsunternehmen. Häufig verfolge er dabei einen quantitativ-empirischen Ansatz.

„In meinen Arbeiten habe ich mir unter anderem angesehen, wie KMU aus früheren internationalen Markteintritten lernen und wie dies ihre zukünftigen Markteintrittsstrategien beeinflusst“, so der neue WU-Professor. Seine wissenschaftlichen Erkenntnisse flossen auch in praxisnahe Projekte ein, heißt es an der WU. Dabei ging es u.a. um ein interdisziplinäres Projekt, das die Barrieren der Stressprävention in Kleinbetrieben untersucht und darauf aufbauend pragmatische und effektive internetbasierte Stresspräventionsangebote entwickelt. In der Lehre war er auf allen akademischen Ebenen involviert, von Bachelor bis Executive Education.

Das Statement

„Ich freue mich auf meine Tätigkeit an der Wirtschaftsuniversität Wien und darauf, die Lehre und Forschung am Department für Welthandel zu unterstützen. KMU sind das Rückgrat unserer Wirtschaft und sie stellen den Großteil der international aktiven Unternehmen. Junge Unternehmen internationalisieren heutzutage oftmals schon direkt nach der Gründung. Ich bin begeistert, diese spannenden Themenfelder in Forschung, Lehre und durch Praxiskooperationen an der WU vertreten zu dürfen“, so Florian Zapkau.

 

    Weitere Meldungen:

  1. WU-Institut für Entrepreneurship und Innovation wird 20
  2. Small Business Grant: Preisgelder für Europa-KMU
  3. WU Wien im Financial Times-Ranking auf Platz 18
  4. Neue KI-basierte Rechtsplattform für KMU