10. Jun 2021   Finanz Recht Tools

Tencent investiert in Neo-Broker Scalable mit Hengeler

©ejn

Finanzmärkte. Der Neo-Broker und digitale Vermögensverwalter Scalable Capital hat 150 Mio. Euro von Investoren erhalten, allen voran Chinas Tencent. Kanzlei Hengeler Mueller war behilflich.

Die Serie-E-Finanzierungsrunde wurde laut den Angaben von Tencent Holdings, einem der führenden chinesischen Technologieunternehmen, angeführt. Damit steige das bislang eingesammelte Gesamtkapital auf über 260 Millionen Euro. Bestehende Investoren haben sich erneut beteiligt.

Das neue Kapital werde verwendet, um das europäische Wachstum von Scalable Capital zu beschleunigen.

Das Beratungsteam

Hengeler Mueller hat Tencent bei der Transaktion beraten. Tätig waren die Partner Jens Wenzel (Federführung, Venture Capital/M&A, Berlin), Christian Schmies (Bankaufsichtsrecht), Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht) (beide Frankfurt) und Vera Jungkind (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf).

Auch Counsel Fabian Seip (Gewerblicher Rechtsschutz/IT, Berlin) sowie die Associates Clemens Höhn (Venture Capital/M&A), Alexander Orlowski, Alexander Berkle (beide Gesellschaftsrecht/M&A) (alle Berlin), Gerrit Tönningsen (Bankaufsichtsrecht), Andreas Kaletsch (Arbeitsrecht) (beide Frankfurt) und Sandra Westphal (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf) haben mitgewirkt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Allen & Overy zieht bei der CA Immo in Prag ein
  2. Baier berät bei Wohnprojekt von Breiteneder
  3. Akasol geht an BorgWarner mit Hogan Lovells
  4. Distressed M&A: David Kohl jetzt Anwalt bei CMS Wien