Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Recht, Steuer, Veranstaltung

Umgründungsforum findet ab 1. September 2021 statt

©Linde

Tagung. Von 1.9. bis 3.9.2021 veranstaltet Fachverlag Linde sein Umgründungsforum: Bei dem Event in der physischen Welt geht es auch um Corona-Auswirkungen.

Geboten werden laut Veranstalter bei der Veranstaltung in Bad Erlach (NÖ) Updates zur aktuelle Rechtsprechung sowie Fallbeispiele usw. Aus der Konzernsteuerpraxis dürfen Verschmelzungen, Einbringungen und Spaltungen nicht fehlen.

Weiters geht es um Neuerungen aus der Umgründungspraxis. Dabei spiele auch Covid-19 eine Rolle, u.a. zur Frage der praktischen Umsetzung von Umgründungssachverhalten.

Programm und Vortragende

Es referieren u.a.:

  • Mag. Dr. Petra Hübner-Schwarzinger, MSc (Steuerberaterin, Fachvortragende)
  • Univ.-Prof. MMag. Dr. Klaus Hirschler StB (Professor am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, WU Wien)
  • Dr. Martin Jann (Steuerberater und Partner bei PwC Österreich)
  • Mag. Gottfried Maria Sulz (Selbstständiger Steuerberater und Partner bei TPA)
  • DDr. Hans Zöchling (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater; Partner bei KPMG)
  • Univ.-Prof. Dr. Friedrich Rüffler, LL.M. (Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Uni Wien)
  • Univ.-Prof. DDr. Gunter Mayr (Sektionschef, Finanzministerium)
  • Mag. Christoph Schlager (Gruppenleiter, Finanzministerium)

Neben den Vorträgen gehört auch eine Diskussion (Mittwoch ab 18 Uhr) sowie der „Umgründungsheurige“ als Get-Together (am Donnerstag) zum Programm.

 

Weitere Meldungen:

  1. Bisher 50 „FlexKapG“-Gründungen, die Hälfte davon in Wien
  2. ESG und US-Wahl im Fokus des 14. Aufsichtsratstags der WU Wien
  3. DLA Piper in Wien: Eine neue Anwältin, zwei neue Anwälte
  4. Tipps für Unternehmenskäufe: Stress und leere Kilometer vermeiden