21. Jun 2021   Business Motor

Cupra Born: Sportlicher Stromer als Österreich-Edition

Cupra Born ©Cupra

E-Autos. Der Cupra Born Alpha kommt jetzt auf den Markt: Er die Österreich-Version des ersten vollelektrischen Autos der Seat-Submarke Cupra.

Die Seat-Submarke Cupra bietet die Sonderedition „Cupra Born Alpha“ ausschließlich in Österreich an: Sie erreicht laut Hersteller mit einer 58 kWh-Batterie eine Leistung von bis zu 150 kW (204 PS). Die Reichweite liegt bei 420 Kilometer (WLTP).

Der Einstiegspreis des Cupra Born Alpha liegt bei 35.390 Euro, der durch die staatliche Förderung und den E-Mobilitätsbonus auf 29.990 Euro reduziert werden kann. Die Markteinführung des Cupra Born Alpha ist in Österreich für das vierte Quartal 2021 geplant. Die Sonderedition kann ab sofort mittels Prebooking reserviert werden.

Erstes vollelektrisches Modell

Der Cupra Born ist das erste rein elektrische Fahrzeug der Submarke der spanischen VW-Tochter Seat. Drei Leistungsstufen mit 110 kW (150 PS), 150 kW (204 PS) und 170 kW (231 PS) sind verfügbar.

„Der Cupra Born ist nicht nur für die Elektrifizierung, sondern auch für den gesamten Markt ein absoluter Gamechanger. Mit seinem sportlichen Charakter und seiner beeindruckenden Optik wird der Cupra Born dazu beitragen, die CO2-Emissionen zu reduzieren und die europäischen Klimaziele zu erfüllen“, so Wayne Griffiths, Vorstandsvorsitzender von Seat und CEO von Cupra.

Die Akkukapazitäten belaufen sich auf 45, 58 und 77 kWh. Von Null auf Hundert beschleunigt der Cupra Born laut Hersteller in 6,6 Sekunden und ein Nachladen für 100 Kilometer Reichweite soll sieben Minuten betragen.

Entworfen und entwickelt wurde der Cupra Born im Stammwerk in Martorell, Barcelona. Produziert wird das neue Modell im deutschen Werk Zwickau: Es ist sozusagen ein Konzern-Bruder des VW ID.3, hat aber – neben den sportlichen Merkmalen – u.a. eine um 6 cm längere Karosserie aufzuweisen: 4,32 m statt 4,26 m beim ID.3.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Exit von has.to.be um 250 Mio. Euro: Die Berater
  2. Neue S-Klasse fährt bis zu 100 km elektrisch
  3. Europas Automarkt: Verkäufe tief, Erträge hoch?
  4. Fiat 500 Elektro in Österreich am erfolgreichsten