16. Jul 2021   Personalia Recht

Neue Gesichter bei CMS Österreich, Hasch und Noerr

Astrid Valek ©Ricarda Jost

Wirtschaftskanzleien. Astrid Valek leitet Business Development sowie Marketing & Communications bei CMS Österreich. Marlene Rosendahl ist neue Anwältin bei Hasch & Partner. Auch Noerr erhält Verstärkung.

Seit dem Frühjahr 2021 präsentiert sich CMS weltweit wie auch in Österreich im Rahmen einer neuen Markenstrategie unter dem Motto Future Facing, heißt es bei der Wirtschaftskanzlei: Eine wichtige Rolle sowohl bei der strategischen Ausrichtung der Kanzlei als auch bei der weiteren Umsetzung der Markenpositionierung soll Astrid Valek einnehmen, die in doppelter Führungsposition zu CMS Österreich kommt.

Valek ist ab sofort für Business Development wie auch Marketing & Communications in Österreich und ebenso für alle CEE-Standorte verantwortlich. CMS habe sich vor Kurzem einem Transformationsprozess verschrieben, heißt es weiter: Zunehmende Digitalisierung, Innovationen und Nachhaltigkeit seien wesentliche Themen, die auch die Rechtsbranche grundlegend verändert haben. Dies bedinge neue Business Development- sowie Marketing- und Kommunikationsstrategien.

Astrid Valek war zuletzt Leiterin Marketing bei der HDI Lebensversicherung AG und gewann 2020 gemeinsam mit ihrem Team für die Kampagne „7 kg Lebenswert“ den Werbe-Amor in Gold. Zu den weiteren Positionen zählen unter anderem jene als Marketingleiterin und Pressesprecherin der Österreichischen Beamtenversicherung (ÖBV) sowie jene als Leiterin Business Development der DenizBank AG. Hier leitete sie u.a. die österreich- und deutschlandweite Expansion mit 14 neuen Bankfilialen wie auch die Entwicklung des Produkts „Deniz-Sparplan“.

Valeks Tätigkeiten lagen in den letzten Jahren vor allem in der Banken- und Versicherungsbranche, sie sammelte aber bereits davor Erfahrung  in der PR- und Marketingabteilung einer Wirtschaftskanzlei. Juristisches Wissen hat die gebürtige Wienerin außerdem in den Bereichen DSGVO, IDD (EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie) und Wettbewerbsrecht vorzuweisen. Sie ist weiters ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) und engagiert sich für die Bekämpfung von Frauenarmut als Vortragende und Workshop-Initiatorin. Sie hat den postgradualen Masterlehrgang für Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Publizistik der Universität Wien abgeschlossen sowie einen Post Graduate Management Universitätslehrgang an der Wirtschaftsuniversität Wien und den Professional MBA Communication and Leadership (Donau-Universität Krems).

Die Statements

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Astrid Valek einen Profi an Bord haben, der über enorme Erfahrung bei der Weiterentwicklung des bestehenden sowie der Generierung von neuem Geschäft verfügt“, so Nikolaus Weselik, Partner bei CMS Österreich. Valek zur neuen Markenstrategie Future Facing: „Der bereits erfolgreich eingeschlagene Weg beinhaltet die Weiterentwicklung der Marke und die Entwicklung neuer Denkmuster. Dies gemeinsam mit meinen kompetenten und bewährten Teams voranzutreiben und kommunikativ zu begleiten, wird eine meiner Hauptaufgaben der nächsten Monate.“

Marlene Rosendahl neue Anwältin bei Hasch & Partner

Vorwiegend am Linzer Kanzlei-Standort von Hasch & Partner wird die neue Anwältin Marlene Rosendahl (32) tätig sein: Sie betreue Mandanten insbesondere in den verschiedenen Bereichen des Gesellschafts- und Unternehmensrechtes. Ihre Spezialgebiete sind das Steuern- und Abgabenrecht, sowie das Sanierungs- und Insolvenzrecht.

Weitere Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Immobilienrecht, Gewährleistungs- und Schadenersatzrecht, sowie in der Beratung bei Unternehmensgründungen und -nachfolgen.

Wirtschaftsstrafrechtler Volker Rosengarten wechselt zu Noerr

Die deutsche Wirtschaftskanzlei Noerr holt Volker Rosengarten (45) als Equity Partner zum 1. August 2021 in das Hamburger Büro. Dort verstärke er die Praxisgruppen Compliance & interne Untersuchungen sowie Gesellschafts- & Finanzrechtliche Streitigkeiten.

Volker Rosengarten kommt von der US-Kanzlei Quinn Emanuel. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Wirtschaftsstrafrecht. Er verteidigt Unternehmen in Straf- und Bußgeldverfahren, führt interne Untersuchungen und berät zu Compliance-Themen.

Rosengarten kann auf große Wirtschaftsstrafsachen verweisen: So hat er u. a. den Weltfußballverband FIFA im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts sowie diverse Banken im Zusammenhang mit den Panama-Papers-Untersuchungen beraten. Weiters hat er u.a. Unternehmen in Verbandsgeldbuße-Verfahren wegen vermeintlichen Fehlverhaltens von Führungspersonal bzw. Compliance-Verstößen betreut.

„Wir freuen uns, dass wir mit Volker Rosengarten einen profilierten, international erfahrenen Wirtschaftsstrafrechtler gewonnen haben“, so Torsten Fett, Co-Sprecher der Kanzlei und in Personalunion Co-Leiter der Praxisgruppe Compliance & interne Untersuchungen: „Der Bereich Wirtschaftsstrafrecht ist für uns von strategischer Bedeutung, insbesondere als Teil der Compliance-Praxis, aber genauso an den Schnittstellen zu anderen Bereichen.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gasspeicher-Ausbau: Westport übernimmt Stako mit Dorda
  2. Exit von has.to.be um 250 Mio. Euro: Die Berater
  3. Rechtshandbuch Legal Tech in neuer Auflage
  4. Banken platzieren Signa-Anleihe mit White & Case