20. Jul 2021   Business Recht Veranstaltung

Dorda kooperiert mit Circular Economy Forum Austria

©ejn

Wider Greenwashing & Co. Kanzlei Dorda kooperiert mit dem Circular Economy Forum Austria: Ziel sei die Unterstützung von Unternehmen beim „Green Deal“ der EU.

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft (Business Sustainability & Circular Economy) liegt voll im Trend und gilt als Wirtschaftsmodell der Zukunft, heißt es dazu: Ziel dabei sei, Ressourcen und Klima zu schonen und gleichzeitig die Wertschöpfung zu steigern.

Dazu müssen Unternehmen bereit sein, ihre bestehenden Geschäftsmodelle an einem nachhaltigen Zukunftsmodell auszurichten und das Konzept regenerativer Kreislaufwirtschaft als Schwerpunkt einer ganzheitlichen Unternehmensstrategie miteinzuplanen. Dieser Entwicklung habe sich Circular Economy Forum Austria bereits seit längerem verschrieben und unterstütze Unternehmen aller Sektoren.

Der neue Nachhaltigkeits-Pakt

Nun gehen das Forum und Dorda Rechtsanwälte eine Kooperation ein. Ziel sei die Unterstützung von Unternehmen durch die Förderer und Teilnehmer des Forums und Dorda bei der Umsetzung des von der Europäischen Kommission ausgegebenen Green Deals.

Die ambitionierte Vorgabe des Green Deals ist bekanntlich die Schaffung einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen europäischen Wirtschaft, die bis 2050 keine Netto-Treibhausgase mehr ausstößt. Mit begleitenden Transparenzpflichten soll auch gegen Green Washing vorgegangen werden.

Zu den angebotenen Leistungen der beiden Kooperationspartner zählen laut den Angaben:

  • Think Tank zum Austausch über strategische, operative, innovative oder rechtliche Fragen sowie aktuelle Themen
  • Plattform zum Austausch von Ideen, Pilotprojekten und Umsetzungsmöglichkeiten mit relevanten Stakeholdern
  • exklusive, sektorenübergreifende Themen-Seminare, Workshops und Events

Rund um den Weltumwelttag am 5. Juni gab es im Dorda-Podcast „Clarity Talk on Air“ Infos von den beiden Leitern der Sustainability Practice Group der Kanzlei, Andreas Zahradnik und Christian Richter-Schöller. Karin Huber-Heim, Director des Circular Economy Forum Austria, sprach über Greenwashing, woran man es erkennen kann und was Unternehmen in diesem Zusammenhang vermeiden sollten.

Axel Anderl und Alexandra Ciarnau von Dorda haben daran anschließend über die Irreführungsgefahr grüner Werbeschlagwörter und die Sanktionen im Fall von Greenwashing gesprochen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gasspeicher-Ausbau: Westport übernimmt Stako mit Dorda
  2. Exit von has.to.be um 250 Mio. Euro: Die Berater
  3. Banken platzieren Signa-Anleihe mit White & Case
  4. SAN Group erwirbt AniCon Labor mit Cerha Hempel