03. Aug 2021   Business Recht

APCOA holt sich 685 Mio. Euro: Gleiss Lutz hilft Banken

©ejn

Garagen-Multis. Kanzlei Gleiss Lutz begleitet das Bankenkonsortium bei der Loan/Bond-Refinanzierung des Parkhausbetreibers APCOA.

Gemeinsam mit Cahill Gordon & Reindel (UK) als Berater zum englischen und New Yorker Recht hat die deutsche Wirtschaftskanzlei Gleiss Lutz ein internationales Bankenkonsortium bei der Platzierung einer 685 Mio.-Euro Anleihe durch die deutsche Konzernobergesellschaft APCOA Parking Holdings betreut.

Das Bankenkonsortium stand unter der Führung von Barclays Bank Ireland, National Westminster Bank und Deutscher Bank.

Der Garagenbond

Die Anleihe besteht laut den Angaben aus einer fest sowie einer variabel verzinsten Tranche und ist mit einer Laufzeit bis 2027 platziert. Hinzu kommt eine revolvierende Super Senior Kreditfazilität über 80 Millionen Euro. An der Transaktion waren auch die internationalen Tochtergesellschaften der APCOA-Gruppe beteiligt.

Die APCOA PARKING-Gruppe mit deutschem Sitz am Stuttgarter Flughafen und Tochterunternehmen in 13 Ländern ist seit 2014 im Mehrheitsbesitz von Private Equity-Investor Centerbridge Partners. Sie verwaltet mit ca. 5.000 Mitarbeitern rund 1,5 Millionen Stellplätze an über 9.500 Standorten.

Das folgende Gleiss Lutz-Team war bei der Beratung tätig: Eva Reudelhuber (Partner, Federführung, Finance), Kai Birke (Partner, Finance/Capital Markets), Stefan Mayer (Partner, Steuerrecht), Alexander Gebhardt (Counsel, Finance/Capital Markets, alle Frankfurt); Alexander Nagel (Counsel, Restrukturierung, Düsseldorf); Katja Lehr, Jana Pinto Escaleira (beide Finance); Ocka Stumm, Dominik Monz (beide Steuerrecht, alle Frankfurt); und Joscha Meyer (Restrukturierung, Düsseldorf).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz begleitet Roche bei Kauf von TIB Molbiol
  2. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper
  3. Ampyr Solar schließt Pakt mit KlimaVest, Noerr berät
  4. CMS entwickelt Online-Tool für Vergabeverfahren