03. Aug 2021   Business Personalia Recht

Isabel Scholes wird Executive Director bei CMS Legal

Isabel Scholes ©CMS

Law Firms. Isabel Scholes wurde zur ersten Executive Direktorin des internationalen CMS Anwaltskanzlei-Verbunds ernannt.

Die internationale Anwaltskanzlei CMS hat die Bestellung von Isabel Scholes zur Executive Direktorin bekanntgegeben. Ab 1. Oktober 2021 bildet sie demnach gemeinsam mit Chairman Pierre-Sébastien Thill und Executive Partner Duncan Weston das CMS Executive Team. CMS erhalte damit zum ersten Mal einen weiblichen Executive Director.

Isabel Scholes ist derzeit Director of Business Development, Marketing and Communications, soll in der neuen Position jedoch in wenigen Wochen die Agenden von Matthias Lichtblau übernehmen, der diese Position seit 2013 innehatte.

In ihrer neuen Funktion als Executive Direktorin habe sie die Gesamtverantwortung für sämtliche operative Geschäftstätigkeiten von CMS Legal Services EEIG, die alle CMS Mitgliedssozietäten koordiniert. Derzeit gibt es 18 CMS-Mitgliedskanzleien, in Österreich ist das CMS-Netzwerk durch CMS Reich-Rohrwig Hainz vertreten.

Die Laufbahn

2011 wechselte Isabel Scholes von Reuters, wo sie als Head of News Marketing (EMEA) tätig war, zu CMS. In ihrer aktuellen Position hat sie bereits bei strategischen Projekten mit dem Executive Team zusammengearbeitet und ist außerdem Mitglied des CMS Sustainability Committee.

Mit einem 35-köpfigen internationalen Team sei sie darüber hinaus für bedeutende Initiativen bei CMS verantwortlich gewesen, darunter die Umstrukturierung des internationalen Business Development Teams, die Entwicklung und den Launch der neuen CMS Markenkampagne, die Umsetzung digitaler Marketingkampagnen und die Einführung globaler CSR-Initiativen.

Gute Wünsche für den Vorgänger

Matthias Lichtblau, der im Jahr 2007 als Director of Business Development, Marketing and Communications zu CMS Deutschland gekommen und in der Folge zum Executive Director von CMS bestellt worden war, wird CMS nach 15 Jahren verlassen.

Johannes Juranek, Managing Partner bei CMS Austria: „Matthias hat eine entscheidende Rolle dabei gespielt, dass CMS zu dem Unternehmen wurde, das es heute ist, wofür wir ihm sehr dankbar sind. Als Leiter von CMS Legal Services EEIG hat er ein starkes internationales Team erfolgreich angeführt und dabei alle Bereiche vom Business Development und Marketing über Trainings bis hin zu Finanzen und IT abgedeckt. Auch CMS Austria möchte ihm für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren danken und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz begleitet Roche bei Kauf von TIB Molbiol
  2. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper
  3. Ampyr Solar schließt Pakt mit KlimaVest, Noerr berät
  4. CMS entwickelt Online-Tool für Vergabeverfahren