13. Aug 2021   Business Finanz Recht

Commerzbank vergibt grünen Kredit mit Freshfields

©ejn

Nachhaltigkeit. Wirtschaftskanzlei Freshfields berät die Commerzbank zu einer neuen ESG-linked Kreditlinie für Schaltbau: Je grüner das Rating, desto günstiger.

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Commerzbank AG (Lead Arranger) zum Abschluss einer neuen Kreditlinie für die Schaltbau Holding AG in Höhe von 150 Millionen Euro beraten. Mit der neuen Kreditlinie will Schaltbau bestehende Verbindlichkeiten refinanzieren, heißt es dazu.

Schaltbau ist ein börsenotierter Hersteller von Systemen und Komponenten für die Verkehrstechnik und Investitionsgüterindustrie, mit Hauptsitz in München und rund 3.000 Beschäftigten. Im letzten Geschäftsjahr wurde ein Umsatz von rund 500 Mio. Euro erzielt. Der Finanzinvestor Carlyle Group verfügt nach einem Übernahmeangebot über rund 69 Prozent der Schaltbau-Anteile.

Für Nachhaltigkeit gibt es Geld

Die jetzt abgeschlossene neue Konsortialfinanzierung ist erstmals mit bestimmten ESG-Vorgaben verknüpft, die auf dem jährlichen Ecovadis-Nachhaltigkeitsrating basieren. Beim Erreichen könne Schaltbau die Kreditkosten senken. Koordinator der ESG-Komponente war die UniCredit Bank AG.

Freshfields hat die Commerzbank zu der neuen innovativen Kreditfazilität beraten. Das Team umfasste Partner Frank Laudenklos, Counsel Nina Heym (beide Federführung), Laura Korndörfer und Aleksandar Djurdjevic (alle Finance).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Lieferkettengesetz: Neue Verhandlungsrunde bei der UNO
  2. Gleiss Lutz begleitet VKTA und Sachsen bei Atom-Entsorgung
  3. Anadi Bank ernennt Alp Dalkilic zum FinTech-Vorstand
  4. TUI Cruises stockt Anleihe auf mit Latham & Watkins