25. Aug 2021   Business Tools Veranstaltung

Seefelder Tourismusgespräche: Die Ära nach Corona

©ejn

Seefeld/Kufstein. Bei den 6. Seefelder Tourismusgesprächen steht unter dem Motto „Und jetzt?“ der Neustart des Urlaubs-Business auf dem Programm.

Am 23. September 2021 finden die Seefelder Tourismusgespräche im Kongresszentrum Seefeld zum sechsten Mal statt. Die Veranstaltung ist als Experten-Treff der Tiroler Tourismusbranche konzipiert. Als Gäste werden erwartet:

  • der österreichische Historiker Prof. Valentin Groebner,
  • der deutsche Soziologe und Buchautor Prof. Harald Welzer sowie
  • der Innsbrucker Zukunftsforscher Andreas Reiter.

Nach ihren Impulsvorträgen diskutieren sie am Podium unter der Leitung von Journalist Ronald Barazon mit Christian Harisch (CEO Lanserhof Gruppe, Obmann TVB Kitzbühel) und Markus Webhofer (Managing Partner Institute of Brand Logic).

Die Veranstaltung der Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz wird heuer wieder als Hybrid-Veranstaltung angeboten.

Die Themen

„Und jetzt?“ Nach der pandemiebedingten Vollbremsung im Tourismus beschäftigen sich die 6. Seefelder Tourismusgespräche mit dieser zentralen Frage, heißt es dazu. Waren Urlaubsreisen in früheren Jahrhunderten auf wenige Privilegierte beschränkt, so wuchs die Tourismusbranche seit den 1950er Jahren auf rund 10 Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts an. Doch diese Säule der Wirtschaft hat im Vorjahr einen herben Dämpfer erfahren.

Diskutiert werden nun Antworten und Strategien, mit denen sich Hoteliers, Tourismustreibende, Tourismusberater, Verbände und Politik auseinandersetzen müssen, heißt es bei den Veranstaltern. „Was bleibt? Was könnte anders sein? Bleibt alles anders? Wie sollen Tourismustreibende mit dem pandemiebedingten gesellschaftlichen Wandel und einem neuem Reiseverhalten umgehen? Das sind Fragen, die uns alle im Tourismus angehen und beschäftigen – und zwar vom Bodensee bis zum Neusiedlersee“, so Raiffeisenbank-Direktor Horst Mayr.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Covid-19-Impfstoff als Nasenspray von der Uni Graz
  2. Lufthansa holt sich 2,1 Milliarden Euro mit White & Case
  3. Tool zeigt Wege zu Milliardenförderungen aus EU-Coronapaket
  4. „76 Prozent der Unternehmen sind für Impf-Pflicht“