30. Aug 2021   Business Motor Personalia Recht

Verbund meldet die Übernahme von Smatrics an

Hauke Hinrichs ©Photo Simonis / Smatrics

E-Mobilität. Stromriese Verbund übernimmt die Anteile des Ladestationen-Anbieters Smatrics von OMV und Siemens. Die Übernahme wurde jetzt bei der BWB angemeldet.

Der E-Mobilitäts-Dienstleister Smatrics steht bald zur Gänze im Eigentum des Stromkonzerns Verbund: In der Vergangenheit war Smatrics ein Joint Venture dreier ungleicher Partner, nämlich Verbund (Strom), OMV (Öl/Gas/Tankstellennetz) und Siemens (Elektroindustrie). Nun werden die Karten neu gemischt: Der Verbund hat die Übernahme aller Anteile bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldet.

Konkret beabsichtigt der Verbund laut der BWB-Veröffentlichtung, über die Energy4Business GmbH jeweils 40 % der Anteile an SMATRICS GmbH & Co KG und am E-Mobility Provider Austria GmbH (gemeinsam „Smatrics“) zu erwerben. Verbund erhöhe damit den Beteiligungsgrad an Smatrics auf 100% und erwerbe die alleinige Kontrolle.

Die neue Ära

Unter Verbund-Flagge wird Smatrics künftig von einem Alleingeschäftsführer gelenkt, nämlich Hauke Hinrichs (37). Der Norddeutsche ist seit 2017 bei dem Unternehmen, zunächst Technischer Direktor, seit 2018 als COO und Geschäftsführer. Smatrics selbst wurde 2012 gegründet. Mit der Verbund-Übernahme tritt der bisherige Co-Vorstand und Gründer Viktor Fischer per Ende September ab, um laut Medienberichten zu einem anderen E-Mobility-Unternehmen zu wechseln.

Der neue Chef deutet eine Anpassung der Smatrics-Strategie an: Smatrics werde zukünftig noch stärker über Kooperationen und Partner als 360-Grad Dienstleister auftreten. „Wir bieten ein breites Lösungsportfolio an – von schlüsselfertiger Infrastruktur, über Ladesäulen- und Kundenservice bis hin zu unseren IT-Dienstleistungen“, so Hinrichs.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wechsel und Beförderungen bei Sparkassen und mehr
  2. Schelhammer und Capital Bank fusionieren
  3. Neue Chefs für Raiffeisen NÖ-Wien, FirmenABC, soziale Berufe
  4. ÖBAG-Chefin Hlawati tritt bei Cerha Hempel im Februar 2022 ab