Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht

Serrala geht an Hg mit Latham & Watkins

©ejn

Bezahldienstleister. Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins berät Hg bei Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Serrala. CEO Sven Lindemann bleibt an Bord.

Latham & Watkins hat Hg beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Serrala beraten. Im Rahmen der Transaktion bleiben Sven Lindemann, CEO von Serrala, und der bestehende Investor Waterland als Minderheitsaktionäre am Unternehmen beteiligt, heißt es weiter.

Über finanzielle Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion stehe noch unter dem üblichen Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.

Die Unternehmen

Serrala ist ein globales Software-Unternehmen für automatisierte Finanzprozesse und B2B-Zahlungen. Derzeit habe man rund 2.800 Kunden weltweit, darunter etwa 100 der S&P 500-Unternehmen. Das Unternehmen hat etwa 700 Mitarbeitende.

Hg ist ein führender Investor in Software und Dienstleistungen und verwaltet ein Vermögen von rund 30 Mrd. US-Dollar. Mit Sitz in London, München und New York verfüge Hg über ein Portfolio von mehr als 35 Software- und Technologieunternehmen mit einem Gesamtwert von rund 70 Mrd. US-Dollar, die weltweit mehr als 50.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Ein Latham & Watkins-Team um Private Equity Partner Oliver Felsenstein begleite Hg regelmäßig bei Transaktionen, zuletzt beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Auvesy im April 2021.

 

Weitere Meldungen:

  1. Marktführer Suzano steigt bei Lenzing ein: Schönherr hilft B&C
  2. Zentrasport überträgt sein Geschäft an ANWR mit bpv Hügel
  3. Handbuch Schiedsgerichtsbarkeit in neuer Auflage erschienen
  4. Kommunalkredit vergibt Kredit für PV-Projekt in Portugal mit PHH