07. Sep 2021   Business Recht

Austrian vergibt Gutscheine mit Deloitte Legal

Maurizia Anderle-Hauke ©Deloitte / feel image

Wien. Deloitte Legal hat die Austrian Airlines AG bei ihrem Gutscheinmodell 2020 beraten. Es soll die Auswirkungen der Corona-Krise abmildern.

Konkret hat Jank Weiler Operenyi – die österreichische Rechtsanwaltskanzlei im internationalen Deloitte Legal Netzwerk – die Airline bei der Umsetzung ihres „Austrian Flight Value Voucher Programms“ in Österreich rechtlich unterstützt. Dabei ging es um die rechtliche Strukturierung und aufsichtsbehördliche Genehmigung (Deloitte Legal-Teamleitung: Counsel Maurizia Anderle-Hauke).

Das Problem

Im Zuge der Corona-Krise kam es zwischen dem 1. März 2020 und dem 31. Dezember 2020 bekanntlich zu behördlichen Reisebeschränkungen und Landeverboten – mit entsprechend massiven Verlusten für Airlines, Touristiker u.a. Auch zahlreiche Flüge der Austrian Airlines mussten annulliert werden. Als Alternative zur Rückerstattung des Flugpreises hat die Fluggesellschaft im Juni 2020 das Austrian Flight Value Voucher Programm eingeführt.

Bei diesem Business-to-Customer Gutscheinmodell werde der ungenutzte Wert des Flugtickets in ein Guthaben umgewandelt, das der Kunde wiederum für einen späteren Ticketkauf bis Ende 2021 verwenden kann. In den vergangenen zwölf Monaten wurden auf diesem Weg laut den Angaben mehr als EUR 2 Mio. Umsatz erzielt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Cloud-Buchhaltung: Visma kauft ProSaldo mit Wolf Theiss
  2. Start-up Personio wird 6-fach-Einhorn mit Hogan Lovells
  3. Binder Grösswang dockt bei the female factor an
  4. Deloitte Legal holt PwC-Anwältin Nehajova für Graz