09. Sep 2021   Business Recht

IHK Hanner verkauft HQ mit Luther und BNP Paribas

©ejn

Hannover. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover veräußert ihren Hauptsitz an die Baum Unternehmensgruppe. BNP Paribas und Luther helfen.

Nach einem mehrstufigen Bieterverfahren wird der IHK-Sitz an der Berliner Allee an die Baum Unternehmensgruppe veräußert, heißt es dazu: Die IHK ist demnach davon überzeugt, dass dieser Käufer eine nachhaltige Lösung für die Nachnutzung des Gesamtensembles an diesem Standort entwickeln wird. Die „sale and lease back“-Transaktion wurde von Großbank BNP Paribas und bzw. rechtlich und steuerlich von der deutschen Kanzlei Luther begleitet.

Zu neuen Ufern

Luther hatte zuvor bereits das Verfahren zum Erwerb des neuen Hauptsitzes der IHK Hannover am Bischofsholer Damm durchgeführt. Das Bauvorhaben wird von der hannoverschen Bauträgergesellschaft bauwo errichtet und soll bis Mitte 2023 bezugsfertig sein.

Bis zum Umzug in die neue Immobilie wird die IHK Hannover ihren Geschäftsbetrieb und ihr Serviceangebot für Mitgliedsunternehmen, Ausbildungsbetriebe und Auszubildende am Standort am Schiffgraben weiterführen.

Im Team für die  IHK Hannover waren Thomas Gohrke (Partner, Federführung), Patrick Gocht (Senior Associate) und Jens Kaiser (Associate; alle Real Estate); Ulf-Dieter Pape (Partner), Henning Holz (Counsel; beide Vergaberecht) und Jens Röhrbein (Partner, Steuerrecht). Inhouse wurde die Baum Unternehmensgruppe von Rechtsanwältin Susanne Stern (Hannover) vertreten.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Baufinanzierer Interhyp zieht sich aus Österreich zurück
  2. Cloud-Buchhaltung: Visma kauft ProSaldo mit Wolf Theiss
  3. Start-up Personio wird 6-fach-Einhorn mit Hogan Lovells
  4. Binder Grösswang dockt bei the female factor an