15. Sep 2021   Bildung & Uni Business

WU Wien im Financial Times-Ranking auf Platz 18

©WU Wien

Wirtschaftsunis. Nach dem 11. Platz beim QS Business Masters Ranking erreicht die WU Wien im diesjährigen Ranking der Financial Times Platz 18.

Nach dem 11. Platz beim diesjährigen QS Business Masters Ranking erreicht die WU Wien bei einem weiteren Ranking gute Ergebnisse: Im diesjährigen „Global Masters in Management“-Ranking der Financial Times liegt der englischsprachige WU-Master in „International Management/CEMS“ auf Platz 18.

Das FT Global Masters in Management Ranking erscheint jährlich und bewertet Management-Programme auf Master-Ebene anhand von 17 Teilkriterien, die laut den Angaben bei der Hochschule und durch Befragung des Abschluss-Jahrgangs vor 3 Jahren erhoben werden.

Die 17 Bewertungskriterien für das Ranking kommen aus den drei Bereichen:

  • Karrierefortschritte der Alumni,
  • Hochschul-Diversität (Internationalisierungs- und Frauenquoten) sowie
  • internationale Erfahrung & Forschung.

Auf Platz 3 im deutschsprachigen Raum

Die WU ist 2021 mit Platz 18 von 100 Hochschulen (Vorjahr: Platz 11 von 90 Hochschulen) hinter der Universität St. Gallen (Platz 1) und der ESMT Berlin (Platz 12) laut Ranking die drittbeste Wirtschaftsuni im deutschsprachigen Raum.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Best Lawyers-Ranking: Freude bei DLA Piper und mehr
  2. Uni Innsbruck: Bank Austria-Preis 2021 verliehen
  3. Beste Steuerberater 2021: Kleine Kanzleien punkten
  4. Florian Zapkau ist WU-Professor für International Business

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir ersuchen um eine sachliche Diskussion. Kommentare werden moderiert, es gelten unsere Nutzungsregeln.