20. Sep 2021   Business Tools

Studie: Ransomware-bedrohter Datenberg in 5 Jahren verzehnfacht

Stefan Trondl ©Markos Photography

Digitalisierung. Laut einer Studie von Dell Technologies zweifelt ein Großteil der Unternehmen an der eigenen Ransomware-Resilienz. Der Daten-Berg habe sich in fünf Jahren verzehnfacht.

82 Prozent der IT-EntscheiderInnen befürchten demnach, dass sie mit ihren vorhandenen Lösungen zur Datensicherung nicht alle künftigen Geschäftsanforderungen erfüllen können, so die Studie von Dell Technologies, mit der der IT-Konzern auch auf seine Datensicherheitsprodukte hinweisen möchte. Demnach verwalten Unternehmen heute mehr als zehn Mal so große Datenmengen wie noch vor fünf Jahren.

Die Gefahren

62 Prozent der Befragten befürchten, dass ihre Maßnahmen zur Datensicherung nicht ausreichen könnten, um mit Malware-Attacken wie etwa einem Ransomware-Angriff fertig zu werden. 74 Prozent sehen durch die wachsende Anzahl an Homeoffice-MitarbeiterInnen eine steigende Gefahr von Datenverlusten, heißt es weiter.

Dabei stellen auch neue Technologien wie Cloud-native Anwendungen, Kubernetes-Container und Künstliche Intelligenz Unternehmen weltweit bei der Datensicherung vor große Herausforderungen, so die Studie „Dell Technologies 2021 Global Data Protection Index.“

Für die aktuelle Studie (sie wurde heuer zum fünften Mal durchgeführt) wurden laut den Angaben 1.000 IT-EntscheiderInnen weltweit befragt. Lag die Datenmenge in diesen typischerweise sehr großen Unternehmen im Jahr 2016 noch bei durchschnittlich 1,45 Petabyte, beträgt sie im Jahr 2021 bereits 14,6 Petabyte (14.600 Terabyte).

„Erkennen, abwehren, wiederherstellen“

Aus dem hauseigenen Arsenal will Dell mit Security-Lösungen wie „EMC PowerProtect Cyber Recovery“ oder „EMC PowerScale mit Superna Eyeglass Ransomware Defender“ helfen, um Daten an der Edge, im Rechenzentrum und über Multi-Cloud-Umgebungen hinweg zu sichern, wie es heißt.

Stefan Trondl, General Manager bei Dell Technologies Österreich: „Die Auswirkungen, die Cyberattacken wie etwa Ransomware-Angriffe potenziell auf Menschen und Unternehmen haben können, sind verheerend. Hilflos ausgeliefert sind sie ihnen aber nicht.“ Das Motto laute Attacken zu erkennen, abzuwehren und Daten wiederherzustellen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Cloud-Buchhaltung: Visma kauft ProSaldo mit Wolf Theiss
  2. 80% aller Ransomware-Schäden sind vermeidbar, so Allianz
  3. Reinhard Birke wird General Manager von NTT Data
  4. „Neue Technologien schaffen neue Compliance-Risiken“