04. Okt 2021   Personalia Recht

Jia Schulz-Cao wird Anwalt bei CMS Österreich

Jia Schulz-Cao ©CMS

Wien. China-Spezialist Jia Schulz-Cao ist jetzt Rechtsanwalt im Team von CMS Österreich. Seine Themen sind Intellectual Property (IP) sowie Life Sciences & Healthcare.

Jia Schulz-Cao, der seit 2012 dem IP-Team angehört und seit 2018 als Associate tätig ist, bleibt auch als eingetragener Rechtsanwalt dem Wiener CMS-Büro erhalten, so die Kanzlei: Seine Schwerpunkte werden weiterhin im streitigen und außerstreitigen Recht des Geistigen Eigentums liegen, vom Marken- über das Patent- bis hin zum Urheberrecht. Einen besonderen Fokus werde Schulz-Cao zukünftig auf den Ausbau der Patentrechtspraxis legen.

Im Bereich Life Sciences & Healthcare ist Jia Schulz-Cao CMS-weit Co-Head der 20 Jurisdiktionen umfassenden LS&HC Associates Group. Dabei sei für ihn neben dem IP-Recht auch das Arzneimittel- und Medizinprodukterecht ein Schwerpunkt. Darüber hinaus werde auch der China-Fokus immer wichtiger: Schulz-Cao spricht fließend Chinesisch (Mandarin), und das IP-Team von CMS Österreich sei immer öfter in Causen mit China Bezug tätig.

Die Laufbahn

Der gebürtige Pekinger Jia Schulz-Cao studierte  Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien und Sheffield (Großbritannien). Anschließend war er Senior Visiting Scholar an der Law School der Tsinghua University in Peking. „Seine Expertise reicht bis ins chinesische Marken- und Patentrecht und bildet eine Brücke zu unseren IP- und Life Science Spezialisten in Asien bei Inbound und- Outbound Mandaten“, so Egon Engin-Deniz, Partner und Leiter der Abteilung Gewerblicher Rechtsschutz und Medien von CMS in Österreich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz begleitet VKTA und Sachsen bei Atom-Entsorgung
  2. TUI Cruises stockt Anleihe auf mit Latham & Watkins
  3. Schoenherr berät Sendinblue bei der Übernahme von Metrilo
  4. Nordic BioSite übernimmt Szabo-Scandic: Die Berater