Alexander Hiermann wird Anwalt für Steuerrecht bei CMS

Alexander Hiermann ©CMS

Wien. Alexander Hiermann wird Rechtsanwalt bei CMS Österreich. Er ist auf Steuerrecht spezialisiert und beriet zuletzt u.a. Worldline.

Der Schwerpunkt der Beratungspraxis von Hiermann liege auf dem Unternehmens- und Umgründungssteuerrecht sowie dem Umsatzsteuerrecht: Er berät nationale und internationale Mandantinnen und Mandanten insbesondere im Rahmen von Unternehmenstransaktionen und Umstrukturierungen, darunter zuletzt den Zahlungsdienstleistungsanbieter Worldline beim Carve-Out des Payment Services-Geschäfts in Österreich.

Neben der transaktionsbezogenen Beratung gehört auch die steuerliche Vermögensnachfolgeplanung zu seinen Tätigkeitsfeldern. Und schließlich kann der neue Anwalt Expertise im Bereich der immer häufiger werdenden streitigen Abgaben- sowie Rechtsmittelverfahren (inkl Selbstanzeigen) vorweisen, so seine Kanzlei CMS Österreich.

Die Laufbahn

Alexander Hiermann ist seit 2019 bei CMS Österreich als Rechtsanwaltsanwärter tätig und zwar zuvor Associate bei einer international tätigen Wirtschaftsrechtskanzlei. Die Rechtsanwaltsprüfung absolvierte er im November 2019 mit sehr gutem Erfolg. Das Masterstudium Wirtschaftsrecht an der WU Wien schloss er unter den Top 5% ab.

Das Statement

„Ein vielseitiges Portfolio im immer komplexer werdenden Steuerrecht ist für unser grenzüberschreitendes Tätigkeitsfeld, aber auch für unsere Klientenstruktur von Family Offices über mittelständische Unternehmen bis hin zu großen Konzernen enorm wichtig. Wir freuen uns, dass wir Alexander Hiermann an Bord haben, der über eben dieses verfügt“, sagt Sibylle Novak, Partnerin bei CMS Österreich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Digitalisierung: Neue Regeln für Cyber-Money
  2. Zwei neue Partner bei Grant Thornton Austria
  3. Baufinanzierer Interhyp zieht sich aus Österreich zurück
  4. Cloud-Buchhaltung: Visma kauft ProSaldo mit Wolf Theiss

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare werden moderiert (Nutzungsregeln).