13. Okt 2021   Business Recht

Binder Grösswang dockt bei the female factor an

Christine Dietz ©Inge Prader / Binder Grösswang

Gender. Wirtschaftskanzlei Binder Grösswang geht eine Partnerschaft mit the female factor ein, einer Community für weibliche Führungskräfte und Job-Plattform.

The female factor sei eine internationale Community für die nächste Generation weiblicher Führungskräfte und gleichzeitig Marke hinter der vor kurzem gestarteten ersten Jobplattform Europas für integrative Unternehmen.

In mehr Diversität zu investieren und ein Umfeld zu schaffen, in dem sich alle Menschen gleichermaßen entfalten können, sei ein Wettbewerbsvorteil bei der Suche nach neuen Talenten.

Die Statements

„Wir wollen junge Kolleginnen in ihrer Laufbahn unterstützen, damit ein ausgeglichenes Verhältnis von Frauen und Männern auch auf der höchsten Ebene selbstverständlich wird“, so Christine Dietz, Partnerin bei Binder Grösswang.

Die Kanzlei habe Diversität als strategisches Ziel verankert: Mittlerweile seien 51% der Mitarbeiter*innen von Binder Grösswang, knapp 40% der Anwält*innen und 23% der Teamleiter*innen Frauen. „Ich sehe Unterschiede als Stärke, denn Teams ergänzen einander in ihren Sichtweisen und können innovativ auf Herausforderungen zugehen“, so Sabine Binder-Krieglstein, Leiterin der Personalabteilung.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Warenhandel: Incoterms-Tool von ICC und Luther
  2. Frauen-Karrieren in Steuerkanzleien: „PwC wird besser“
  3. Hogan Lovells: Lateral Hires von Watson Farley & Williams
  4. Skaylink kauft CVation mit Hengeler Mueller