Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Recht, Tools

Contractor Compliance Check soll Fremdpersonal managen

©ejn

Legal Tech. Mit dem „Contractor Compliance Check“ rollt die deutsche Großkanzlei Noerr ein neues Tool für den (möglichst) rechtssicheren Einsatz von Fremdpersonal aus.

Das neue Legal-Tech-Tool soll Unternehmen bei der Beauftragung und dem Einsatz von Fremdpersonal entlasten. Der „Noerr Contractor Compliance Check“ integriere die notwendigen Prozesse für den effizienten und rechtssicheren Einkauf von Fremdpersonal in einer Plattform.

„Ungeahnte Herausforderungen“

„Die Beauftragung und der Einsatz von Fremdpersonal sind rechtlich komplex und stellen Unternehmen in der Praxis immer wieder vor neue, ungeahnte Herausforderungen“, so Noerr-Partner Daniel Happ, der das Tool gemeinsam mit dem hauseigenen Start-up-Center „Noerr Digital Innovation Hub“ entwickelt hat.

Die Folgen eines rechtlich nicht zulässigen Einsatzes von Fremdpersonal können gravierend sein, heißt es weiter: Immer wieder stufen Behörden Fremdpersonaleinsätze als rechtsfehlerhaft ein. In der Folge könne es nicht nur zu Arbeitsverhältnissen zwischen dem Fremdpersonal und dem Besteller mit teils dramatischen steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Folgen nebst Strafbarkeitsrisiken und Reputationsverlust kommen. Dem Besteller drohen auch Nachzahlungen und Bußgelder sowie den verantwortlichen Personen im Unternehmen die persönliche Haftung.

„Es gibt deshalb einen großen Bedarf für Tools, die Unternehmen zeitgemäß dabei unterstützen, die systemische Rechtskonformität des Einsatzes von Fremdpersonal in der Unternehmensorganisation sicherzustellen“, so Happ. Mit dem Tool können Unternehmen den Einsatz von Fremdpersonal rund um die Uhr, automatisiert und unter Einbeziehung aller – je nach Einzelfall – relevanten Stakeholder mit minimalem personellem Aufwand auf Rechtssicherheit prüfen, wird versprochen. Dabei lege das Tool stets die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen zugrunde und stelle sicher, dass jeder einzelne Schritt im Bestellprozess im Einklang mit diesen erfolgt.

Intelligenter Echtzeitdialog

Möglich mache das ein intelligenter Echtzeitdialog, in dem automatisch die nötigen Informationen abgefragt werden. Nur in wenigen Fällen sei eine nochmalige Prüfung durch die Rechts- oder Compliance-Abteilung oder externe Anwälte erforderlich. Dabei werden alle für die Organisation des Fremdpersonaleinsatzes relevanten Stakeholder in Abhängigkeit von den spezifischen Anforderungen des Einzelfalls miteinander vernetzt, heißt es weiter: Dazu zählen neben der operativen Einheit als Besteller des Fremdpersonals insbesondere der Einkauf, die Rechts- und die Compliance-Abteilung sowie ggf. die Personalabteilung.

Wenn nach der Eingabe aller Daten das Programm grünes Licht gibt, stehe der Beauftragung des Fremdpersonals nichts mehr im Weg, wobei der Contractor Compliance Check verschiedene Formen des Fremdpersonaleinsatzes berücksichtige bis hin zur Beauftragung von Crowdworkern. Das Programm generiere automatisch die benötigten Vertragsdokumente und dokumentiere die angestoßenen Vorgänge. Weiters biete das Tool der Unternehmens-Compliance Analysemöglichkeiten und Handlungsempfehlungen, um Rechtsrisiken schnell zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken.

 

Weitere Meldungen:

  1. Kanzlei PHH eröffnet einen zweiten Standort in Graz
  2. Gastbeitrag zur Verbandsklage: Die echte Sammelklage startet in Österreich
  3. Jasmin Rosita Zareie ist jetzt Anwältin bei DLA Piper in Wien
  4. Cornelia Lanser ist jetzt Anwältin bei Haslinger / Nagele