20. Okt 2021   Business Finanz Recht

Julius Bär holt sich 320 Mio. US-Dollar mit NKF

©ejn

Schweiz. Die Julius Bär Gruppe hat Additional Tier 1 (AT1) Wertpapiere im Volumen von 320 Mio. US-Dollar platziert. Wirtschaftskanzlei NKF war behilflich.

Niederer Kraft Frey (NKF) hat die globale Schweizer Private-Banking-Gruppe Julius Bär bei einer Emission im Volumen von 320 Millionen US-Dollar beraten.

Die Emission

Die Anleihen haben einen Koupon von 3,625 Prozent und sind halbjährlich zahlbar, die Stückelung lag bei 200.000 Dollar aufwärts. Citigroup Global Markets, Bank Julius Bär & Co. sowie DBS Bank haben die Emission begleitet und sie erfolgreich bei Privatbanken und institutionellen Anlegern in Asien und Europa platziert, so die beratende Kanzlei.

Das NKF-Team bestand aus Partner Daniel Bono, Senior Associate Giulia Ghezzi (beide Capital Markets) und Partner Markus Kronauer (Tax).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Flüchtlingshilfe: DLA Piper tut mehr für UNHCR
  2. Juristenverband: Künftig gibt es Sommerfest und Ball
  3. Daniel Lungenschmid jetzt Director bei LeitnerLaw
  4. Philipp Zumbo jetzt Partner bei Taylor Wessing