22. Okt 2021   Business Recht

TUI Cruises stockt Anleihe auf mit Latham & Watkins

©ejn

München. Das deutsche Kreuzfahrtunternehmen TUI Cruises vergrößert seine im Mai begebene Anleihe um 223,5 Millionen Euro. Latham & Watkins ist behilflich.

Konkret hat Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins die TUI Cruises GmbH bei der Aufstockung (Tap Offering) ihrer im Mai 2021 begebenen 300 Mio. Euro Anleihe um weitere 223,5 Mio. Euro mit einem Zinskupon von 6,500 Prozent und einer Fälligkeit im Jahr 2026 beraten.

Die Anleihe wurde laut den Angaben zu einem Ausgabepreis von 102,25 Prozent und einem Yield zu Par in Höhe von 5,79 Prozent begeben. Die Senior Notes werden nach New Yorker Recht (144A/Reg S) begeben und an The International Stock Exchange (Official List) gelistet.

Das Beratungsteam

TUI Cruises GmbH ist ein führendes deutsches Kreuzfahrtunternehmen, das Kreuzfahrten in den Marktsegmenten Upper-Contemporary/Premium, Luxus und Expedition anbietet, mit den Marken sind „Mein Schiff“ und „Hapag-Lloyd Cruises“. TUI Cruises GmbH ist ein Joint Venture zwischen der TUI AG und der Royal Caribbean Group.

Latham & Watkins hat mit folgendem Kernteam beraten: Rüdiger Malaun (Partner, München), Alexander Lentz (Partner, Frankfurt, gemeinsame Federführung), Gregory Walker (Counsel), Peter Neuböck (Associate, alle Capital Markets, alle Frankfurt), Ulf Kieker (Counsel, Tax, München).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Good News und Bad News für Europacloud Gaia-X
  2. Luggit schleppt die Koffer mit Sabadello Legal
  3. Tiger Global investiert in Hive Technologies mit Gleiss Lutz
  4. Immobilien: White & Case berät Banken bei Sirius-Emission