29. Okt 2021   Business Recht

Cisco Systems kauft Cloud-Ausrüster replex mit Gleiss Lutz

©ejn

Berlin. Ein Gleiss Lutz-Team hat den US-Netzwerkkonzern Cisco Systems beim Erwerb des Berliner Start-ups replex ​GmbH beraten.

Mit dem Erwerb von replex will Cisco die Weiterentwicklung seiner marktführenden Plattform AppDynamics vorantreiben, die sich auf die Auswertung und Analyse der Leistungen von Apps fokussiert, heißt es dazu.

  • Das 1984 in Stanford gegründete und an der Nasdaq notierte Unternehmen Cisco Systems ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerk- und Web-Technologien. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 65.000 Mitarbeiter.
  • Die replex GmbH mit Sitz in Berlin wurde 2016 gegründet. Das Kubernetes-Governance- und Kostenmanagement-Start-up biete seinen Kunden eine Plattform, die speziell für native Cloud-Infrastrukturen entwickelt wurde.

Das Beratungsteam

  • Ein Gleiss Lutz-Team um Christian Cascante (Frankfurt), Jan Balssen (beide Partner, Federführung) und Olaf Hohlefelder (beide München) hat Cisco im Rahmen der Transaktion beraten: Maximilian Imre (Stuttgart, alle M&A), Stefan Mayer (Partner), Ocka Stumm, Dominik Monz (alle Steuerrecht, Frankfurt), Rut Steinhauser (Partner), Josefine Chakrabarti, Julian Glau (alle Arbeitsrecht), Alexander Molle (Partner), Hannah Bug, Felix Müller (alle IP/IT), Christian Hamann (Partner), Simon Wegmann (beide Datenschutz, alle Berlin), Jacob von Andreae (Partner), Matthias Hahn, Lennart Förster (alle Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf), Iris Benedikt-Buckenleib (Counsel, Kartellrecht, München), Tim Weber (Partner) und Maximilian Leisenheimer (beide Real Estate, Frankfurt).
  • Zum US-Recht beriet laut den Angaben ein Team von Fenwick & West.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  2. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner
  3. Compliance Solutions Day 2022: Es lebe die Vorbeugung
  4. Gleiss Lutz berät Hornbach bei Konsortialkreditvertrag