29. Okt 2021   Business Recht

PHH berät Sidion beim Erwerb von 65% an Hillside

©ejn

M&A-Anwälte. PHH berät die deutsche sidion Group Holding GmbH beim Erwerb von 65% der Anteile an der österreichischen Hillside.

Mit der Übernahme der Anteile an der Hillside International Holding GmbH baue die sidion Group Holding GmbH ihr bestehendes Dienstleistungsspektrum aus. Das IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart ist auf Themen der digitalen Transformation spezialisiert: Man unterstütze die Kunden u.a. in Sachen Softwareentwicklung, IT-Architektur und beim Zusammenspiel von Qualitäts- und Testmanagement mit Projektmanagement.

Die in Klagenfurt ansässige Hillside-Gruppe, bestehend aus der Hillside International Holding GmbH sowie den 100%-Tochtergesellschaften Hillside data protection GmbH, Hillside IT consulting GmbH und Dwid Business Integration GmbH, wird dabei Teil der sidion-Gruppe. Der bisherige Alleingesellschafter und Geschäftsführer der Hillside, Klaus Jaritz, bleibt laut den Angaben mit 35% an der Hillside International Holding GmbH beteiligt und führt weiterhin die Geschäfte.

Die Berater

Im Team von PHH Rechtsanwälte waren Partner Rainer Kaspar, der die Transaktion gemeinsam mit Counsel Philip Rosenauer leitete, außerdem Nicolaus Mels-Colloredo (Partner), Leopold Opferkuch (Rechtsanwalt), Johannes Metzler und Michael Lins (beide Rechtsanwaltsanwärter).

Der bisherige Alleingesellschafter der Hillside-Gruppe wurde von Ernst Dejaco rechtlich vertreten. Verkäuferseitig wurde die Transaktion durch Michael Stift, Managing Director der M&A Beratungs und Beteiligungs AG, angebahnt und vorbereitet.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Pensionskassen aktuell mit 5,83 Prozent Performance
  2. Warenhandel: Incoterms-Tool von ICC und Luther
  3. Hogan Lovells: Lateral Hires von Watson Farley & Williams
  4. Skaylink kauft CVation mit Hengeler Mueller