Blockchain: 4.000 Besucher zur „Blockchance 2021“ erwartet

Sujet Im Dezember ©ejn

Hamburg. Zum Blockchain-Event „Blockchance 2021“ werden 4.000 Besucher erwartet: Themen sind diesmal Klimawandel, Regulierung und Tokenization.

Vor diesem Hintergrund erwarte man Meinungsmacher wie Joseph Lubin, Co-Founder von Ethereum, Michael Saylor, CEO von Microstrategy, sowie Raoul Pal, ehemaliger Goldman Sachs Executive. Die 4.000 Teilnehmer*innen an der Blockchance 2021 können entweder persönlich kommen (2 G) oder die 120 Gastredner*innen virtuell verfolgen.

Der Event

Die Veranstaltung findet von 2. bis 4. Dezember 2021 in der Hamburger Handelskammer statt. Zur Eröffnung haben sich Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher sowie Wirtschaftssenator Michael Westhagemann und Finanzsenator Andreas Dressel angekündigt.

Ökonom Philipp Sandner, Gründer des Frankfurt School Blockchain Center (FSBC) und Mitglied des Fintech Berater-Teams des deutschen Finanzministeriums, spricht auf der Konferenz über Crypto Funds.

Blockchain und Klimawandel: Transparenz und Nachhaltigkeit

Vor dem Hintergrund der UN-Klimakonferenz und Bitcoins exorbitanten Energiekosten ist der Klimawandel eines der Kernthemen von Blockchance, heißt es weiter:

  • Pascal van Knijff, CEO von Future of Trust, werde erörtern, welchen Beitrag Blockchain zum Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele leisten kann.
  • Dem Zusammenhang von Blockchain-Investitionen und ESG-Standards widmet sich Katharina Gehra, CEO von Immutable Insights.
  • Robin Klemens, Co-Chair von Hyperledger Climate Action und Accounting SIG nimmt sich des Themas Open Climate Accounting Systems an.

Wie nachhaltig kann die Blockchain sein?

Bitcoin und nachhaltiges Mining, im Tandem kontroverse Themen, werden von Jaime Leverton, CEO von Hut 8 Mining, analysiert. Lennart Ante vom Blockchain Research Lab und Peter Marggraff, CEO von Crypto Supply, erörtern die Rolle von Bitcoin in der Weltwirtschaft, so die Veranstalter.

Zu den weiteren Themenblöcken gehört die Regulierung digitaler Technologien, konkret erörtert von Profis aus der Europäischen Kommission, wie Lukas Repa, Senior Policy Officer Fintech und Blockchain und Björn Sören Gigler, Senior Digital Officer. Des Weiteren behandelt Stephan Breidenbach, Leader Policy and Legal bei GermanZero, das Thema Zukunft der digitalen Gesetzgebung.

Ein weiterer Schwerpunkt von Blockchance sind die Themen Tokenization und Token-Based Economy. Yael Tamar, Co-Founder von SolidBlock, beleuchte den Zusammenhang zwischen Tokenization und der Zukunft des Finanzwesens. Konstantin Graf, Co-Founder von Kollektor, widmet sich dem Hype um Non-Fungible Tokens (NFTs).

Auch Blockchain-Veteran Fabian Vogelsteller wird in Hamburg auf der Bühne stehen: Er hat u.a. wichtige Standards initiiert und gehört zu den Entwicklern von maßgeblichen Open Source-Projekten der Blockchain-Welt wie Ethereum.

 

    Weitere Meldungen:

  1. AIT hilft bei forensischer Analyse virtueller Währungen
  2. Blockchain: Rechtsfragen rund um DAO & Co
  3. Riddle & Code schließt Pakt mit Wien Energie, Brandl Talos hilft
  4. Neuer WU-Professor für Token & Co: Davor Svetinovic