DLA Piper Event zu China-Handelsregeln am 9.11.2021

©ejn

Hongkong. „Europe China Trade and Investment Relations“ sind Thema einer „Mix-mode“-Veranstaltung von DLA Piper, CUHK Law und UCL London.

Die Handels- und Investitionsbeziehungen zwischen der EU und China sowie die ihnen zugrundeliegenden Regeln sind Thema einer Online-/Offline-Veranstaltung der Wirtschaftskanzlei DLA Piper am 9. November 2021.

Die Themen

Dabei sollen die aktuellen regulatorischen Entwicklungen und Themen wie „Belt and Road Initiative“, Investitionsabkommen u.a. beleuchtet werden. Der „Mix-mode Event“ wird von DLA Piper gemeinsam mit dem Centre for Comparative and Transnational Law der CUHK Law und dem Centre for Commercial Law der University College London (UCL) veranstaltet.

Es sprechen u.a.:

  • Dini Sejko, Research Associate CCTL, CUHK Law
  • Prof. Lutz Christian Wolff Wei Lun, Dean, CUHK Law
  • Prof. Rehan Abeyratne, Executive Director CCTL, CUHK Law (Chair)
  • Botschafter Thomas Gnocchi, EU-Büro für Hong Kong und Macao
  • Prof. Bryan Mercurio, Chinese University of Hong Kong
  • Christoph Mager, Partner, Head of Austrian Corporate/M&A Department, DLA Piper
  • Tugce Yalcin, Senior Consultant, Corporate/M&A Department and Head of Austria-China-Desk bei DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wolf Theiss berät Tom Tailor bei Deal mit Sportina Bled
  2. DB Schenker übernimmt USA Truck mit Latham & Watkins
  3. Wayss & Freytag geht an Zech mit Gleiss Lutz
  4. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz