15. Nov 2021   Business Recht Tech Tools

WKÖ organisiert Besuch beim World Space Forum

Sujet Im Dezember ©ejn

Kommerzielle Raumfahrt. Die Wirtschaftskammer organisiert ein „B2B Matchmaking“ für Unternehmen beim World Space Forum 2021.

Die Weltraumfahrt wächst rasant: Die Zahl der jährlich gestarteten Satelliten überschritt 2020 zum ersten Mal die Marke von 1.000 Stück. Knapp 80 Staaten haben laut UNO bereits eigene Raumfahrt-Agenturen gegründet.

Das World Space Forum der UNO (konkret zuständig ist das UN Office for Outer Space Affairs, UNOOSA) soll Unternehmen, Expert*innen, politische Entscheidungsträger aus regionalen, nationalen und lokalen Institutionen, privaten Organisationen, akademischen Einrichtungen, Nichtregierungsorganisationen und internationalen Organisationen zusammenbringen. Die Event-Serie wurde 2019 gestartet und findet jetzt von 6. bis 9. Dezember 2021 in Wien statt.

Dabei werden die vier Säulen der Weltraumwirtschaft thematisiert, so die WKÖ: Weltraumwirtschaft, Weltraumgesellschaft, Weltraumzugänglichkeit und Weltraumdiplomatie.

Nachhaltigkeit im Weltraum

Die von der WKÖ geplante B2B-Matchmaking-Veranstaltung soll den Teilnehmenden, darunter natürlich auch österreichischen Unternehmen, den Schritt (oder besser Start?) in das Weltraumgeschäft erleichtern. Sie wird im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international durchgeführt, d.h. gemeinsam mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.

Ein Hauptthema bei der Wiener Veranstaltung wird übrigens „Space 4 Climate Action“ sein: Weltraumfahrt und Weltraumressourcen leisten ihren Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise. So ermöglichen die Fernerkundungsfähigkeiten der Satelliten eine hochauflösende und großflächige Überwachung und damit die Erhebung globaler, konsistenter und über Jahre hinweg anhaltender Daten, die regelmäßig wiederholbar sei.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Warenhandel: Incoterms-Tool von ICC und Luther
  2. Bilaterale Investitionsschutzverträge werden beendet
  3. Seminar: Lebensmittel-Klagen in den USA vermeiden
  4. Österreichs Geschäfte mit der Schweiz als Erfolgsstory