16. Nov 2021   Business Recht Tools

Blackshark.ai erhält Geld mit KPMG, bpv Hügel und mehr

Elke Napokoj ©bpv Hügel

Start-ups. Kanzlei bpv Hügel berät Microsoft Venture Fund M12 und Point72 Ventures bei ihrer Finanzierung des 3D-Kartenentwicklers Blackshark.ai.

Letzterer erstellt einen „semantischen digitalen 3D-Zwilling“ der Erde, wie es dazu heißt. Ein Team von bpv Hügel unter der Leitung von Elke Napokoj hat Microsoft Venture Fund M12 und Point72 Ventures bei der 20-Millionen Dollar großen Finanzierung in Blackshark.ai beraten. Der Microsoft Venture Fund M12 leitete die Serie-A-Finanzierungsrunde.

Brian McClendon, Mitbegründer von Google Earth, Dirk Hoke, ehemaliger CEO von Airbus Defense and Space, und Qasar Younis, CEO von Applied Intuition, sind laut den Angaben als Berater im Board von Blackshark.ai tätig.

Die Beratungsteams

  • Im Beratungsteam von bpv Hügel für Microsoft M12 und Point72 Ventures waren Elke Napokoj (Leitung), Michaela Pelinka (M&A), Sonja Dürager (IP/IT), Walter Niedermüller (Arbeitsrecht), Daniel Grimmer (Corporate/M&A, FDI).
  • Auch Orrick, Herrington & Sutcliffe (Jörg Ritter) war für Microsoft M12 tätig.
  • Blackshark.ai wurde von KPMG Law beraten: Die Leitung hatten Wendelin Ettmayer und Pablo Essenther; Stefan Niederstrasser beriet zu FDI-bezogenen Themen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jürgen Lindner wird Head of Growth bei 21finance
  2. Luggit schleppt die Koffer mit Sabadello Legal
  3. Business Maniacs 2021 am 18.11. als Hybrid-Event
  4. Made of Air bekommt frisches Geld mit Görg und P+P