16. Nov 2021   Business Personalia Tools

Jacqueline Fechner wird General Manager bei DXC Technology

Jacqueline Fechner ©DXC Technology

Böblingen. DXC Technology macht Jacqueline Fechner zur General Managerin für Österreich, Deutschland und die Schweiz (D/A/CH).

In ihrer neuen Funktion werde Fechner die Geschäftsführung leiten und das Wachstum in der Region vorantreiben, so eine Aussendung. Zuvor war Fechner in leitenden Positionen bei verschiedenen internationalen Technologieunternehmen wie Xerox, Wipro Technologies, Wincor Nixdorf und HP tätig. Sie kombiniere technische Fähigkeiten mit einer Erfolgsbilanz im Kundenservice

DXC Technology ist ein börsennotiertes US-amerikanisches IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, das aus der Fusion von Computer Sciences Corporation (CSC) mit der Dienstleistungssparte Enterprise Services von Hewlett Packard Enterprise (HPE) im Jahr 2017 hervorging. Man unterstütze Unternehmen beim Betrieb ihrer unternehmenskritischen Systeme und Abläufe über den gesamten „Enterprise Technology Stack“ hinweg.

Die Statements

„Mit der internationalen Expertise und lokalen Verankerung hat DXC Technology ausgezeichnete Perspektiven, den Wachstumskurs in der DACH-Region fortzusetzen“, so Fechner. „DXC ist ein weltweit anerkannter Marktführer im Bereich IT-Services. Wir verfügen über die Erfahrungen, die Fähigkeiten und die Lösungen um unsere Kunden bei der Modernisierung und Transformation ihrer gesamten Unternehmenstechnologie zu unterstützen.“

„Jacqueline Fechner kommt mit rund 30 Jahren Erfahrung in der IT-Branche zu DXC Technology und wir freuen uns sehr, Sie als General Managerin für die DACH-Region gewonnen zu haben“, sagt Steve Turpie, President, EMEA bei DXC. „Sie wird dazu beitragen, das Wachstum unseres DXC-Geschäfts in der DACH-Region zu beschleunigen.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Good News und Bad News für Europacloud Gaia-X
  2. Software-Bündnis für heimischen Finanzdaten-Standard
  3. PHH berät Sidion beim Erwerb von 65% an Hillside
  4. „Gewinne sind kein Widerspruch zu Angebot für Benachteiligte“