01. Dez 2021   Business Recht Tools

Weihnachtsgeschenke aus dem Jailshop

Engel mit Teelicht ©Jailshop

Shopping mit Sinn. Geschenkideen und Handwerk aus Österreichs 28 Justizanstalten – das verspricht alle Jahre wieder der „Jailshop“. Ein Einkauf unterstützt die Resozialisierung, so das Justizministerium.

In wenigen Wochen steht das Weihnachtsfest vor der Tür. Dass die aktuelle Corona-Situation die Gesellschaft heuer erneut vor besondere Herausforderungen stellt, ist gerade in der Vorweihnachtszeit deutlich spürbar. Veranstaltungen und Märkte finden aufgrund des Lockdowns nicht statt und auch der Geschenkekauf verlagert sich wieder mehr in den Online-Raum, erinnert das Justizministerium (BMJ).

Wer trotzdem regional und mit Sinn einkaufen möchte, werde im Online-Shop des österreichischen Strafvollzugs fündig: Ausgewählte Weihnachtsprodukte werden demnach ab sofort auf www.jailshop.at angeboten. All jenen, die ihren Liebsten eine Freude bereiten und gleichzeitig Gutes tun und die Resozialisierungsarbeit in den Justizanstalten unterstützen möchten, soll der Jailshop eine Lösung bieten, sozusagen Weihnachtsgeschenke mit Sinn.

Handwerk aus 28 Justizanstalten

Der Jailshop mache die große Vielfalt der handwerklichen Arbeit, die in den 28 Justizanstalten Österreichs täglich geleistet wird, sichtbar. Seit Ende November bietet der Shop nun auch Weihnachtsprodukte an.

Das Online-Angebot umfasst z.B. Schlüsselanhänger, Dekorarbeiten aus Holz, Weihnachtsschmuck aus Ton oder in Handarbeit gefertigte Weihnachtskarten, die Platz für Gutscheine oder persönliche Weihnachtsgrüße bieten. Jedes Produkt werde aus hochwertigen Rohstoffen und Natur-Materialien erzeugt und sei somit ein Unikat.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ein Berliner Gefängnis wird zum Hotel des Jahres
  2. Wigbert Zimmermann neuer Präsident des OLG Innsbruck
  3. Diktatur und Widerstand: Symposium ab 29. Juni 2022
  4. Österreichischer Jailshop feiert fünften Geburtstag