Neues zur Bankprüfung von Cerha Hempel-Partner Peter Knobl

Peter Knobl ©Cerha Hempel / Barbara Nidetzky

Fachbuch. Konsequenzen aus der Commerzialbank Mattersburg-Pleite und mehr: Die Bankprüfungsvorschriften sind im Wandel. Cerha Hempel Partner Peter Knobl hat den neuen BWG-Kommentar bei Manz entsprechend überarbeitet und aktualisiert.

Knobl ist Banking & Capital Markets Partner bei Wirtschaftskanzlei Cerha Hempel in Wien. Er kommentiert die §§ 60-63b BWG in der 4. Auflage (99. Lieferung) des von Laurer/M.Schütz/Kammel/Ratka herausgegebenen Werks „BWG – Kommentierung des Bankwesengesetzes sowie der CRR“ im Verlag Manz.

Die Themen

Die Neuerscheinung ist laut den Angaben die einzige österreichische Kommentierung der Bestimmungen über die Bankprüfung, die sich auf dem Stand der Rechtslage vom Oktober 2021 befindet. Dabei werden aktuelle Entwicklungen berücksichtigt wie:

  • die Reformvorschläge der Arbeitsgruppe Bankenaufsicht im BMF im Gefolge der Insolvenz der Commerzialbank Mattersburg
  • die verpflichtende Anwendung des ESEF-Formats für Jahresfinanzberichte und des Block-Tagging für Anhänge zu nach IFRS aufgestellten Konzernabschlüssen börsenotierter Kreditinstitute

Das Statement

„Wir freuen uns sehr, dass Peter Knobl am Vorabend der Aufarbeitung der Folgen der Insolvenz der Commerzialbank Mattersburg die Aktualisierung der Kommentierung der Bankprüfungsvorschriften abgeschlossen hat und die Kommentierung in den nächsten Tagen online verfügbar sein wird“, so Herausgeber Prof. (FH) Armin Kammel (London), MBA (CLU).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kostspielige Irrtümer im Arbeitsrecht vermeiden
  2. 20-jähriges Jubiläum beim Verband Financial Planners
  3. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  4. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner