„Stoll-Kommentar“ zur BAO nach 30 Jahren neu

©LexisNexis

Fachverlage. Mit „BAO Digital First“ bringt LexisNexis den „Stoll-Kommentar“ zur Bundesabgabenordnung (BAO) nach 30 Jahren neu heraus. Digital first.

„Der Stoll“, ein Standardwerk des Pioniers der Bundesabgabenordnung, werde im Geiste seines damaligen Verfassers em. o. Univ.-Prof. Dr. Gerold Stoll von einem neuen Herausgeber-Team aus Beratungspraxis, Wissenschaft und Rechtsprechung völlig neu gestaltet, so der Fachverlag:

  • StB Mag. Robert Rzeszut (Partner, Steuerberater, Deloitte Österreich)
  • em. Univ.-Prof. Dr. Michael Tanzer (Institut für Finanzrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer)
  • Dr. Peter Unger (Präsident des Bundesfinanzgerichtes; Lehrbeauftragter u.a. an der Universität Wien und der Akademie der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer)

Der neue BAO-Kommentar ist demnach, völlig neu bearbeitet und aktualisiert, ab sofort als „Digital First-Kommentar“ (digitales Einzelwerk) verfügbar. Auch Lexis360-Userinnen und -User können ab sofort in den Kommentierungen zu den §§ 210-229a (Aktualisierung 2.01) recherchieren.

Der weitere Ablauf

Voraussichtlich Ende Dezember soll die nächste Onlineaktualisierung zu den §§ 243-261 (Aktualisierung 2.02) folgen und Anfang 2022 werde die Kommentierung des 6. und 7. Abschnitts BAO zur Einhebung der Abgaben und zum Rechtsschutz mit der Aktualisierung 2.03 vervollständigt werden. Das Gesamtwerk werde in Lexis 360 laufend mit dem Fortschritt seiner Kommentierung wachsen und aktualisiert.

2022 soll dann auch der erste Band des Printwerkes mit der Kommentierung des 6. und 7. Abschnitts BAO zur Einhebung der Abgaben (§§ 210–242a) und zum Rechtsschutz (§§ 243–310) erhältlich sein.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  3. LexCon 2022 findet heuer im Oktober statt
  4. FlexLex: 4 Jahre Legal Tech