10. Jan 2022   Business Motor Recht

Astara Mobility kauft Nissan-Vertrieb mit Cerha Hempel

Heinrich Foglar-Deinhardstein ©Cerha Hempel / Barbara Nidetzky

Wien. Cerha Hempel berät Astara Mobility beim Kauf des österreichischen Händler- und Vertriebsnetzwerks von Nissan.

Im Zuge eines Asset Deals hat die deutsche Nissan Center Europe das durch ihre österreichische Niederlassung betriebene Händler- und Vertriebsnetzwerk in Österreich an den spanischen Mobilitätsanbieter Astara Mobility (ehemals Bergé Auto) verkauft.

Damit übernimmt Astara Mobility laut den Angaben die gesamten Vertriebs- und Service-Aktivitäten für Nissan in Österreich. Abgeschlossen wird der Verkaufsprozess voraussichtlich im Frühjahr 2022.

Mehr Effizienz erhofft

Die Transaktion folgt dem kürzlich zuvor durchgeführten Verkauf des Händler- und Vertriebsnetzwerks von Nissan Center Europe in der Schweiz an Bersan Automotive Switzerland. Nissan erhofft sich von der Verschlankung der Organisation mehr Effektivität u.a. auf dem deutschen Markt.

Die Beratungsteams

  • Astara Mobility wurde in Österreich von Cerha Hempel beraten. Tätig waren die Partner Heinrich Foglar-Deinhardstein (Corporate/M&A), Anna Wolf-Posch (Competition), Benjamin Twardosz (Tax) und Mark Krenn (Real Estate). Auch die Counsels Christoph Reiter (Corporate/M&A), Jakob Hartig (Corporate/M&A) und Christopher Peitsch (Employment) sowie Anwalt Marko Vladic (Real Estate) und die Associates Florian Wünscher (Corporate/M&A), Michaela Kober (Corporate/M&A), Marcus Lusar (Corporate/M&A), Nikolaus Feldscher (Corporate/M&A), Philipp Schaubach (Competition) und Boris Treml (Regulatory) waren dabei.
  • Das Lead-Team von Binder Grösswang umfasste u.a. die Partner Philipp Kapl (Corporate/M&A) und Ingeborg Edel (Commercial & Dispute Resolution) sowie Associate Alexander Scharkosi (Corporate/M&A).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Nach fünf Jahren Aufenthaltsrecht: Dorda froh über EuGH
  2. Christiane Feichter wird Corporate-Anwältin bei Jarolim Partner
  3. Kommunalkredit investiert in Wasserstoff-Großprojekt mit E+H
  4. PlanRadar erhält 69 Mio. Dollar: Die Anwälte