10. Jan 2022   Business Motor Recht

Gleiss Lutz betreut Autozulieferer PMG bei China-Zukauf

©ejn

Autoindustrie. Gleiss Lutz begleitet den deutschen Automobilzulieferer PMG beim Erwerb von Yangzhou Leader Powder Metallurgy mit 250 Mitarbeitern in China.

Ein Team von Kanzlei Gleiss Lutz hat den deutschen Automobilzulieferer Powder Metal Goldschmidt (PMG) bei dem Erwerb des chinesischen Pulvermetallurgiespezialisten Yangzhou Leader Powder Metallurgy (Leader) beraten.

  • PMG mit Sitz in Füssen ist weltweit tätig und einer der führenden Hersteller von pulvermetallurgischen Getriebe-, Motoren- und Stoßdämpferkomponenten bzw. Zulieferer für Antriebsstrang- und Fahrwerkskomponenten. Das Unternehmen hat rund 1.450 Mitarbeitende an acht Standorten und erzielte zuletzt einen Umsatz von rund 230 Millionen Euro.
  • Leader mit Sitz in Yangzhou (Provinz Jiangsu, China), wurde 1997 gegründet und ist mit seinen rund 250 Mitarbeitern laut den Angaben auf die Herstellung von Pulvermetallteilen, insbesondere Ferrit-Teilen und Stoßdämpferkomponenten, spezialisiert.

Das Beratungsteam

Ein Team um Michael Burian (Partner, Frankfurt, Federführung) und Anselm Christiansen war für PMG im Rahmen der Transaktion tätig: Josefine Wiegand (Stuttgart), Torsten Spiegel (Berlin, beide M&A), Ocka Stumm (Partner), Dominik Monz (beide Steuerrecht), Kai Birke (Partner), Jan-Alexander Lange (Counsel, beide Finance, alle Frankfurt), Johannes Hertfelder (Partner), Daniela Drixler (beide Kartellrecht, Stuttgart).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Greystar kauft D90 Tower in Wien mit CMS
  2. Neues Managing Board bei Kanzlei E+H
  3. Handbuch aktualisiert: Steuerrecht von Abgaben bis Zinsen
  4. Geld für Schweizer Gasverbund Mittelland mit NKF